Schwimmbadspaß mit über 500 Besuchern

Ausnahmezustand im Badue: Zum 28. Mal wurde die Pool-Party gefeiert

+
Begeistert jubeln die Besucher der Pool-Party auf der Tanzfläche im Wasser.

Uelzen. Im Badue brodelt das Wasser. Mehr als 500 Kids sind zur Pool-Party gekommen. Mal geht es im T-Shirt ins Wasser, mal mit der Taucherbrille. An diesem Sonnabend springt man in allen Variationen vom Beckenrand in das Wasser hinein.

Zum 28. Mal hatten die Volksbank Uelzen-Salzwedel, die AOK und Mycity zu der Party ins Badue eingeladen. Und der Abend erweist sich tatsächlich als Dauerbrenner. Denn erlaubt ist ausnahmsweise, was gefällt. Aufgeheizt wird die wuselige, quirlige Atmosphäre der Pool-Party durch die laute Popmusik, die hinten aus den Lautsprechern vor der Bühne schallt. Mit dem hochgefahrenen Hubboden wird das Bad dann zur Tanzfläche. Dort stehen sie in Scharen im Wasser, reißen die Arme hoch, singen lauthals mit oder nehmen an kleinen Quizspielen teil, die sich Jugendzentrumsleiter Peter Hellström und Melanie Klaucke als Moderatorengespann ausgedacht haben. Mit fast 40 Betreuern, darunter auch das DRK und die DLRG, haben die Veranstalter die Schwimmaufsicht im Griff.

Schwimmreifen, Bälle und Schwimmnudeln sorgten für Spaß.

So herrscht bis 21.30 Uhr Ausnahmezustand im Badue. Unzählige aufgeblasene Bälle, Tiere oder leichte Schwimmnudeln sind im Bad für die Kids verteilt. Eine schwimmende Insel mit zahlreichen Armen zum Draufsetzen im Wasser und ein Parcours im Wasser bietet Unterhaltung für die Kids. Außerdem gab es einen Wettbewerb von zehn Vereins- und Schülermannschaften. Dabei konnten Geldpreise von 300, 200 und 100 Euro für die Vereins- oder Klassenkasse gewonnen werden.

Für Peter Hellström war es die 25. Pool-Party, an der er teilnahm. „Wenn ich keinen Spaß daran hätte, würde ich aufhören“, sagt Hellström. Und betont wie Aileen Gewiß vom Sprecherteam der Volksbank Uelzen-Salzwedel, dass es darum gehe, den Kids einen Abend mit viel Spaß zu bescheren.

Die schwimmende Insel mit ihren vielen Armen war eines der vielen Wasserspielzeuge für die Kinder und Jugendlichen.

Den haben zum Beispiel auch die zwölfjährige Jette und der dreizehnjährige Vasil. „Man hat viel Spaß mit seinen Freunden“, sagt Jette. Und Vasil findet, dass die Atmosphäre toll sei. Dass im Überschwang Schubsereien auf der schwimmenden Insel nicht ausbleiben, beobachtet Michelle Scheffler für die DLRG am Beckenrand. „Aber alles ok, solange keiner verletzt wird“, sagt sie – und nimmt die Kids wieder in den Blick.

Von Christian Holzgreve

Große Poolparty im Uelzener Badeland BADUE 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare