Fit für Ausbildung und Beruf

Wissenvermittlung und Bewerbungstraining stehen im Mittelpunkt der Sommerakademien der Leuphana-Universität. Auf dieser Basis ist nun das Herbst-Training für 30 Hauptschüler geplant. Foto: dpa

bs Uelzen/Landkreis. 30 Hauptschüler der neunten Klassen aus dem Kreis Uelzen haben erstmals die Möglichkeit, am Herbst-Training der Leuphana-Universität Lüneburg teilzunehmen. Ziel der Schulung ist, die Chance auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen.

Dabei können sich die Jugendlichen vom 22. bis 30. Oktober im Jugendgästehaus Duderstadt (Kreis Göttingen) intensiv auf ihre Zukunft vorbereiten. Die Agentur für Arbeit Uelzen unterstützt das Projekt zur vertieften Berufsorientierung mit 50 Prozent der Gesamtkosten, zahlreiche weitere Sponsoren finanzieren den Rest.

„Das Herbst-Training ist ein wichtiges Projekt, um Nachwuchstalente zu entdecken und Fachkräftenachwuchs für die Region zu sichern“, sagt Kerstin Kuechler-Kakoschke, Leiterin der Arbeitsagentur Uelzen. „Mehr junge Menschen verlassen den Landkreis als herziehen“, erklärt sie. „Nicht nur durch die demografische Entwicklung verliert der Landkreis junge Frauen und Männer, sondern auch durch Wegzug.“ Umso wichtiger sei es, keinen Jugendlichen verloren zu geben und Perspektiven vor Ort für sie zu entwickeln.

Auch Rotary Deutschland beteiligt sich finanziell am Herbst-Training. Bei der Suche nach förderwürdigen Projekten ist der Rotary-Club Uelzen auf die Leuphana-Sommerakademien gestoßen. Diese zeichnen sich durch eine Kombination von Wissensvermittlung und Bewerbungstraining aus und stärken gleichzeitig das Selbstwertgefühl der Jugendlichen. „Die positiven Ergebnisse der Camps in anderen Landkreisen haben uns überzeugt, daraufhin haben wir die Spendengelder eingeworben“, sagt Ulrich Dorau vom Rotary-Club Uelzen.

Speziell für die Uelzener Schüler hat das Team der Leuphana-Universität rund um Professor Kurt Czerwenka das Herbst-Training auf Basis der Sommercamps entwickelt. Neun Tage in den Herbstferien geht es für 30 Hauptschüler aus dem Kreis Uelzen zunächst auf Reisen.

In einer Jugendherberge werden die jungen Leute mit einem Team aus Trainern, Karriereberatern, Sozialpädagogen, Studenten und kreativen Köpfen daran arbeiten, ihre Selbstwahrnehmung, ihr Auftreten und ihre Motivation zu verbessern. „Die Jugendlichen sollen ihre Stärken und Talente erkennen und gleichzeitig realistische Ziele entwickeln“, erläutert Czerwenka.

Nach dem Herbst-Training werden die Hauptschüler sich weitere fünf Tage, verteilt über das restliche Schuljahr, treffen. Ziele dieser Tagesworkshops sind unter anderem, bei der Ausbildungsplatz- oder Praktikasuche zu unterstützen, aber auch gezielte Hilfestellungen etwa bei Prüfungsangst zu geben. „Ein Highlight der Tagesworkshops wird der Personaler-Tag sein. Unternehmensvertreter verschiedener Sparten werden dazu vor Ort sein und die Jugendlichen können sich in Bewerbungsgesprächen bei ihnen vorstellen“, erklärt Czerwenka.

Die Jugendlichen haben ab September die Möglichkeit, sich direkt beim Projektbüro der Leuphana-Universität zu bewerben. Nähere Informationen gibt es dort unter Telefon (0 41 31) 6 77 16 42.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare