1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Details zum Uelzener Weihnachtszauber – Pyramide kommt Dienstag

Erstellt:

Von: Norman Reuter

Kommentare

Zwischen Altem Rathaus und St.-Marien-Kirche werden nun die Hütten für den Markt aufgebaut
Zwischen Altem Rathaus und St.-Marien-Kirche werden nun die Hütten für den Markt aufgebaut.  Er öffnet am Freitag, 25. November.  © Reuter, Norman

Weihnachten rückt immer näher und damit auch der Weihnachtszauber in Uelzen. Dafür werden nun schon die ersten Hütten aufgebaut.

Uelzen – Die ersten Hütten stehen, an weiteren wird gearbeitet: Eine knappe Woche bleibt noch, bis der Weihnachtmarkt zwischen Altem Rathaus und St. Marien öffnet – angesichts der Energie-Krise wird der Ausschank und Verkauf täglich erst zur Mittagszeit starten. Das allein ist es aber nicht, was in diesem Jahr anders ist.

Der Stand vom Catering Swajkiewicz, sonst fester Bestandteil des Marktes, wird nicht zu finden sein. „Mir fehlen die Kräfte“, sagt Torben Swajkiewicz im AZ-Gespräch. In der Pandemie hätten sich wegen der ausgefallenen Events während der Lockdown-Zeiten seine Aushilfskräfte beruflich neu orientiert und stünden nicht mehr zur Verfügung. Zudem: Angesichts hoher Energie- und Lebensmittelkosten müsste er Preise nehmen, die beim Kunden sicher wenig Akzeptanz finden würden. Im kommenden Jahr plane er aber wieder eine Teilnahme am Markt, so Swajkiewicz.

Die große Markthütte der Ratswein-Handlung bleibt eingemottet. Stattdessen erfolgt der Ausschank aus einer kleineren Bude heraus, die direkt am Eingang zur Ratsweinhandlung steht. „Wir wollen so Energie einsparen“, sagt Sibylle Kollmeier, Ehefrau des Inhabers Ingo Schulte. Zudem soll auch der Platz zur Bahnhofstraße so wieder mehr belebt werden. „Früher gab es dort auch Weihnachtsmarkt-Angebote“, schildert Kollmeier.

Wie berichtet, soll die 20 Meter hohe, begehbare Weihnachtspyramide vom Herzogenplatz an die Gudesstraße wandern. Aufgebaut wird sie ab Dienstag, teilt die Hansestadt mit. Die Gudesstraße wird ab der Ecke des Töbinghauses (Drogerie Rossmann) rund 15 Meter in Richtung Rademacherstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Nach zwei Wochen wollen Anlieger, Markt-Betreiber Matthias Mantau, und Stadt beraten, ob die Pyramide bis zum Ende der Adventszeit stehen bleibt.

Eine Konstante ist der Besuch des Ministerpräsidenten. Nach der gewonnenen Wahl wird Stephan Weil für den Abschluss des Adventskalenders am 23. Dezember nach Uelzen kommen. Täglich sind bis dahin in der Vorweihnachtszeit Fensteröffnungen geplant, neue Motive werden zu sehen sein – dazu in Kürze mehr.

Ebenfalls zurück kommt der Weihnachtsmann: Er öffnet sein Büro dieses Mal in einem leerstehenden Geschäft an der Veerßer Straße 20. Im gleichen Gebäude wird dieses Jahr sonnabends, 14 bis 17.30 Uhr, eine Adventsbetreuung für Kinder angeboten.

Auch interessant

Kommentare