Kondolenzliste eint die Trauergäste: Von Heiko Blume bis Thomas de Maizière

Amtsträger neben Bürgern

Patrick Döring (FDP) unterschreibt auf der Kondolenzliste.

Uelzen. Uelzener Bürger zwischen Bundespolitikern, Freunde der Familie Peter Struck neben ehemaligen Kollegen – sie alle eint die Trauer um den verstorbenen Verteidigungsminister: Auf einer Kondolenzliste im Eingangsbereich der Uelzener St.

-Marien-Kirche haben sich gestern die meisten der Trauergäste namentlich eingetragen, ohne Titel oder Funktion. So folgen auf die Vornamen von Angehörigen oder Freunden der Familie Namen wie Thomas de Maizière (Bundesverteidigungsminister), Henning Otte (Bundestagsabgeordneter für Celle/Uelzen) und Jörg Hillmer (Uelzener CDU-Landtagsabgeordneter), und unter der Unterschrift eines Uelzener Schulleiters kondolierten Uwe Schünemann (Niedersächsischer Innenminister) und Norbert Lammert (Bundestagspräsident). Auch Sylvia Meier (SPD-Landtagskandidatin) und Landrat Heiko Blume nahmen sich den Moment Zeit, um sich auf der Liste zu verewigen, anschließend trugen sich DGB-Chef Michael Sommer und FDP-Generalsekretär Patrick Döring ein.

Mehr als 200 geladene Gäste aus Verwandtschaft, Freundeskreis und Politik nahmen gestern an der Trauerfeier teil. Die übrigen Plätze in der St.-Marien-Kirche waren für die Öffentlichkeit frei. Bei dem großen Andrang blieb manch einer enttäuscht hinter der Absperrung zurück. Für die geladenen Gäste standen Mitarbeiter bereit, die Auskunft darüber gaben, wo sich die reservierten Plätze befanden.

Von Diane Baatani

 

Umfassende Berichte zur Trauerfeier lesen sie in unseren Printausgaben sowie in unserem neuen E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare