Feuer in Container an Groß Liederner Straße / Polizei vermutet Brandstiftung

Altpapier in Flammen

Brennende Tonnen an der Groß Liederner Straße.

dib Uelzen. Schon wieder haben Papiertonnen gebrannt: Am späten Montagabend brach in einem Altpapiercontainer an der Groß Liederner Straße in Uelzen ein Feuer aus. Zeugen entdeckten gegen 21.50 Uhr

neben einer Garagenreihe den brennenden Container und informierten die Feuerwehr, die die Flammen löschte.

Durch das Feuer wurden der Container und die Außenwand einer Garage beschädigt. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Auskunft geben. Auch die Ursache ist noch unklar, die Beamten vermuten allerdings Brandstiftung.

In den vergangenen Wochen sind mehrmals Papiertonnen in Brand geraten. Derzeit prüft die Polizei noch, ob zwischen den Bränden ein Zusammenhang besteht. Wenn in Mülltonnen ein Feuer ausbricht, könne es sich um fahrlässige Brandstiftung handeln, zum Beispiel durch achtlos entsorgte Zigaretten.

Im Fall der Papiertonnen sei allerdings unwahrscheinlich, dass die Brände durch Zigaretten entstehen. „Es drängt sich der Verdacht auf, dass jemand die Altpapiercontainer ansteckt“, berichtet die Kriminalpolizei.

Im vergangenen Monat hatte unter anderem auf dem Gelände eines Supermarktes am Fischerhof eine Papier-Presse gebrannt, fünf Wagen der Feuerwehr waren im Einsatz. Die Flammen konnten aber schnell gelöscht werden. Schlimmere Folgen hatte der Brand an der Kneipe Alcatraz: Am 11. März hatten unbekannte Brandstifter an Industriemülltonnen gezündelt. Der Schaden durch das Feuer war so groß, dass das Restaurant bis jetzt seinen Betrieb noch nicht wieder aufnehmen konnte.

Hinweise zu dem Brand an der Groß Liederner Straße am Montagabend nimmt die Polizei in Uelzen unter Telefon (05 81) 93 00 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare