1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Alkoholfahrt endet an Baum: 27-Jähriger verunglückt auf B 71 zwischen Hansen und Uelzen

Erstellt:

Kommentare

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz (Symbolbild)
Polizei, Unfall (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Uelzen-Hansen – In der Nacht zu Sonntag gegen 1.20 Uhr baut ein 27-jähriger Autofahrer zwischen Hansen und Uelzen auf der B 71 einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Der Fahrer gibt an, mit seinem Skoda einem Tier ausgewichen zu sein.

Dadurch sei er von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Bäume geprallt. Bei der Aufnahme des Unfalls bemerken die Beamten Alkoholgeruch. Eine Messung ergibt 1,12 Promille. Sachschaden: rund 16 000 Euro.

Uelzen – Ein 18-jähriger Mann aus Bleckede beschädigt in der Nacht zu Sonnabend gegen 1.45 Uhr die Glastür eines Lokals an der Gudesstraße in Uelzen. Anschließend beleidigt der alkoholisierte Mann die hinzugerufenen Polizeibeamten und wird in Gewahrsam genommen, dabei leistet er Widerstand. Nach einer Nacht in Polizeigewahrsam erwarten den 18-Jährigen nun mehrere Strafverfahren.

Uelzen-Westerweyhe – Unbekannte haben versucht, in die Umkleidekabinen des SC Kirch-/Westerweyhe in Westerweyhe einzubrechen. Sie versuchen in der Nacht von Freitag auf Sonnabend, mit einem Zimmermannshammer die Stahltür der etwas abseits gelegenen Kabinen sowie die Tür des Geräteschuppens aufzubrechen. Sie scheitern aber und verursachen lediglich einen Sachschaden in Höhe von 400 Euro.

Uelzen/Ebstorf – Zwei Betrunkene gehen der Polizei an diesem Wochenende ins Netz. Am Sonnabend wird in Ebstorf ein 32-jähriger Radfahrer mit 2,19 Promille angehalten. Sie waren gerufen worden, weil der Mann zuvor mit der Familie in Streit geraten war.

In Uelzen hält die Polizei am Sonntag gegen 2.45 Uhr einen Rollerfahrer an den Zehn Zeichen an. Der 41-jährige Fahrer hat 1,35 Promille Alkohol im Blut und besitzt auch keinen Führerschein.

Lüneburg – Bei einer angemeldeten Demo in Lüneburg ist nach Angaben der Polizei ein Beamter verletzt worden. Zuvor hatten sich 30 Personen aus der Gruppe vermummt mit Bannern zu einem Block formiert und Bengalos entzündet. Die Polizei stoppt den Aufzug. Dabei wird einem der Polizeibeamten von einem Demonstrationsteilnehmer aus der Gruppe ins Gesicht geschlagen. Ermittlungen wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte wurden eingeleitet. Im Anschluss erfolgen Gespräche mit der Versammlungsleiterin, sodass die Demo weitergehen kann und es im weiteren Verlauf der Versammlung zu keinen größeren Störungen kommt.

Auch interessant

Kommentare