Polizeikontrollen in Uelzen

Alkohol und Drogen am Steuer - Bilanz zum Pfingstwochenende

+

Uelzen. Zahlreiche Trunkenheitsfahrten und Autofahrer, die unter Drogeneinfluss unterwegs waren, haben die Polizei Uelzen am Pfingstwochenende auf Trab gehalten.

Ein 19-jähriger Autofahrer wurde bereits am Freitag gegen 15:30 Uhr in der Uelzener Innenstadt überprüft. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der junge Mann zuvor Drogen eingenommen haben muss. Neben dem Entzug des Führerscheins erwartet den 19-Jährigen eine Strafanzeige wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln.

Am Samstag gegen 21:30 Uhr wurde der Polizei ein gestürzter Kradfahrer zwischen Uelzen und Hansen gemeldet. Die eingesetzten Beamten fanden einen leicht verletzten 50-jährigen Kleinkraftradfahrer vor. Er stand unter erheblichem Alkoholeinfluss und war zuvor auf dem Radweg neben der B 71 unterwegs. Dabei geriet er durch einen Schlenker zu Fall. Zudem hatte der Mann nicht den erforderlichen Führerschein für das Zweirad. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Erheblich unter Alkoholeinwirkung stand auch eine 56-jährige Frau aus dem Raum Munster, die von der Polizei Bad Bevensen in der Nacht zum Samstag gegen 01:15 Uhr in Jastorf kontrolliert wurde. Eine Blutentnahme war die Folge. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren, der Führerschein wurde sofort beschlagnahmt.

Dergleichen wurde in der Nacht zum Sonntag gegen 01:45 Uhr in der Innenstadt von Uelzen eine 48-jährige Uelzenerin überprüft, die mit ihrem Auto unterwegs war. Auch sie stand nicht unerheblich unter Alkohol- und Medikamenteneinwirkung. Auch hier wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Ebenso erging es einem 21-jährigen Lüneburger Verkehrsteilnehmer, der auch in der Nacht zum Sonntag in der Innenstadt von Uelzen mit einem gemieteten Fahrzeug unter erheblicher Alkoholbeeinflussung unterwegs war. Zudem hatte der junge Mann auch Drogen konsumiert. Eine Blutentnahme sowie das Strafverfahren sind die Folge. Einen Führerschein konnten die Beamten dem 21-Jährigen nicht abnehmen - er besaß nämlich keinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare