1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Äußerst aggressiv: Junger Mann (21) rastet in Uelzen aus – Tritte gegen Streifenwagen

Erstellt:

Kommentare

Mit Tritten hat ein äußerst aggressiver 21-jähriger Uelzener die Fahrertür eines Streifenwagens so stark beschädigt, dass sie sich nicht mehr öffnen ließ. (Symbolbild)
Mit Tritten hat ein äußerst aggressiver 21-jähriger Uelzener die Fahrertür eines Streifenwagens so stark beschädigt, dass sie sich nicht mehr öffnen ließ. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Äußerst aggressiv ist laut Polizeiangaben ein 21-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch im Umfeld der Unterkunft Im Böh aufgefallen.

Uelzen - Über Notruf ging gegen 2.30 Uhr bei der Polizei der Hinweis auf einen Einbruch in eine Wohnung Im Böh ein. Ein Anwohner habe mehrere Männer dabei beobachtet, wie sie die Tür der Wohnung eines Nachbarn eintraten.

Im Anschluss verschwanden die Personen, konnten jedoch im Nahbereich durch eine Streifenwagenbesatzung angetroffen werden. Die Personen sind den Beamten bereits durch polizeiliche Einsätze bekannt, alkoholisiert und verbal aggressiv. Da das Schuhprofil vom Tatort zu den Schuhen eines 21-Jährigen passte, sicherten die Beamten diese. In der Folge wurde der 21-Jährige aggressiv und beschädigte einen im Umfeld geparkten Streifenwagen durch Tritte so stark, dass sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ.

Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Bei der anschließenden Ingewahrsamnahme leistete der Uelzener parallel erheblichen Widerstand. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg erfolgte auch eine Blutentnahme im Helios-Klinikum Uelzen. Entsprechende Strafverfahren u.a. wegen Widerstands, Sachbeschädigung und Einbruchdiebstahl wurden eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare