Frau aus Lüneburg prallt bei Höver mit ihrem VW-Touran mit Baum zusammen / Erneuter Feldbrand bei Veerßen

Höver: 77-Jährige bei Unfall schwer verletzt

+
(Symbolbild)

Höver. Eine 77-Jährige aus dem Kreis Lüneburg kam gestern Nachmittag gegen 17.30 Uhr auf der Kreisstraße 31 zwischen Höver und Karslgrün aus ungeklärter Ursache mit ihrem VW Touran nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und wurde zurück über die Fahrbahn geschleudert.

Die Frau verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Neben den Feuerwehren aus Stöcken, Oetzen, Höver und Bad Bevensen waren auch ein Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die K 31 wurde für die bis etwa 19 Uhr andauernden Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen:

Veerßen. Erneuter Einsatz für die Veerßener Ortsfeuerwehr: Wie bereits am Donnerstag brannte auch gestern wieder ein Feld bei Veerßen – in Sichtweite des gestrigen Brandorts. Die Feuerwehren aus Veerßen, Holdenstedt, Uelzen, Hansen und Klein Süstedt rückten gegen 17 Uhr mit rund 60 Einsatzkräften aus und brachten das Feuer auf der etwa 25.000 Quadratmeter großen Fläche schnell unter Kontrolle. Da sich das Feuer auf dem noch nicht abgeernteten Feld in unmittelbarer Nähe zu einem Waldstück befand, sicherten die Einsatzkräfte zunächst den Waldrand und rückten dem Feuer dann von der anderen Seite aus zu Leibe, erklärte Einsatzleiter und Veerßer Ortsbrandmeister Jens Kötke.

Uelzen. Der Radfahrer, der am Donnerstag gegen 18.20 Uhr im Kreisel der B 4 an der „Blauen Lagune“ von einem Lkw erfasst wurde (AZ berichtet), wurde offenbar schwerer verletzt als zunächst mitgeteilt. Der 48-Jährige hatte dem 62 Jahre alten Lkw-Fahrer die Vorfahrt genommen. Der Radler stürzte bei dem Unfall und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Hamburg gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare