Außerdem in Lüneburg: 20-Jähriger verprügelt im Drogenrausch seine Mutter / Gartenlauben in Flammen

62-Jähriger schlägt Frau mit Bierflasche

Ebstorf. Auf ein umzäuntes Firmengebäude in der Bahnhofstraße drangen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag ein. Die Täter brachen das Vorhängeschloss einer Produktionshalle auf und erbeuteten aus einem Büroraum einen älteren Computer.

Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Telefon (0 58 22) 96 09 10, entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Eine leere Bierflasche schlug ein 62-Jähriger am Sonntagabend gegen 19 Uhr am Schnellenmarkt einer 58-jährigen Frau an den Kopf. Das Opfer begab sich in ärztliche Behandlung. Den volltrunkenen Mann nahm die Polizei vorsorglich in Gewahrsam.

Lüneburg. Weil er mehrfach auf seine Mutter eingeprügelt hatte, wurde ein 20-Jähriger am Sonntagmorgen in Lüneburg zunächst der Wohnung verwiesen. Als er trotz dieser Wegweisung wieder in die Wohnung seiner Mutter ging, um einen Beutel Marihuana zu holen, und die Frau schlug, ordnete das zuständige Amtsgericht noch am selben Tag einen zweitägigen Gewahrsam an. Der unter Drogeneinfluss stehende junge Mann hatte auch in der Wohnung randaliert. Die Polizei nahm den jungen Mann also mit zur Wache und stellte das Marihuana sicher. Parallel leiteten die Beamten entsprechende weitere Strafverfahren ein.

Lüneburg. Eine Gartenlaube brannte gestern Morgen völlig aus, an zwei weiteren entstanden erhebliche Sachschäden – das ist die Bilanz eines Feuers im Kleingartenverein Brauerteich an der Stöte-roggestraße in Lüneburg. Die alarmierte Feuerwehr löschte gegen 4.30 Uhr den Brand, der in einer der Lauben entstanden war. Vor Ort traf die Polizei auch deren Besitzerin, eine 49-Jährige, an. Die Frau blieb unverletzt, gab jedoch an, für das Feuer verantwortlich zu sein. Wegen ihres psychischen Zustands wurde sie zur weiteren Behandlung ins Psychiatrische Klinikum gebracht. Die weiteren Detailermittlungen dauern laut Angaben der Polizei an. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare