Verdachtsfall zu Mutation

58 neue Corona-Fälle im Kreis Uelzen - Inzidenz bei 247,9

Die Zahl der bislang geimpften Personen liegt jetzt bei 1736.
+
Die Zahl der bislang geimpften Personen liegt jetzt bei 1736.
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Das Coronavirus hält den Landkreis Uelzen weiter in Atem: Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist am Freitag gegenüber dem Vortag noch einmal deutlich auf 247,9 gestiegen (+32,5).

Uelzen/Landkreis – 58 Neuinfektionen wurden in den letzten 24 Stunden registriert, damit sind es jetzt in Summe 1012 seit Ausbruch der Pandemie.

Parallel gelten nur 22 weitere Personen als inzwischen genesen. Die Zahl der akuten Infektionsfälle im Landkreis stieg damit noch einmal um 36 auf jetzt 321. Lediglich die Zahl der Todesfälle blieb zum Glück unverändert bei deren 19. Wie gehabt veröffentlichte der Landkreis am Freitag auch wieder die Zahl der bislang geimpften Personen. Diese liegt demnach jetzt bei 1736 und damit im Vergleich zur Vorwoche (1514) nur um 222 Personen höher. Im Helios Klinikum Uelzen werden inzwischen 51 Patienten behandelt, die an Covid-19 erkrankt sind.   Die AZ hat zudem nachgefragt, ob Corona-Fälle im Landkreis bekannt sind, bei dem eine Virus-Mutation nachgewiesen wurde. Dazu erklärt der Landkreis: „Es gibt eine Probe einer im Landkreis Uelzen lebenden Person, bei der erste Laborergebnisse auf das Vorliegen einer Variante hindeuten. Vertiefende Untersuchungen erfolgen zurzeit. Sobald belastbare Informationen vorliegen, wird der Landkreis die Öffentlichkeit informieren.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare