Landeskirche fördert die Gemeinde St. Johannis am Stern / Kindertreff profitiert von dem Zuschuss

56 500 Euro für Stiftungen im Kirchenkreis

+
Renate Bluhm, Hans-Jürgen Betzholz und Werner Zahrte sowie Pastor Ulrich Hillmer nahmen für die Stiftung am Stern einen Scheck über knapp 9000 Euro entgegen.

aja/dib Uelzen. Die Stiftungsinitiative der Landeskirche hat die Stiftung St. Johannis „Glauben miteinander leben im Sternviertel“ mit einem Geldbetrag in Höhe von 8782,53 Euro gefördert.

Renate Bluhm, Hans-Jürgen Betzholz und Werner Zahrte, als Kuratoren für die Verwendung der Stiftungserträge zuständig, nahmen am vergangenen Sonnabend den symbolischen Scheck entgegen. Für die Verwaltung des Stiftungsvermögens sorgt der Kirchenvorstand.

Der Kindertreff der Gemeinde St. Johannis soll unter anderem von der Stiftung St. Johannis profitieren können, wünscht sich Pastor Ulrich Hillmer. Die Küche müsste erneuert werden. Die Zahl der Stiftungen, die von Kirchengemeinden gegründet werden, steigt, sagt Martin Käthler von der Stiftungsinitiative der Landeskirche. Um mit den Erträgen aus dem Stiftungsguthaben Projekte finanzieren zu können, die im zugewiesenen Budget nicht enthalten sind, zahlt die Landeskirche diese Einlagen in die Stiftungen. Das Stiftungsvermögen wird nicht angerührt, sondern nur die Erträge werden aus dem Vermögen für bestimmte Projekte entnommen, so dass das Vermögen weiterhin für die Gemeinden arbeiten kann.

Sieben Stiftungen aus dem Kirchenkreis Uelzen profitieren von den Bonifizierungsmitteln der Landeskirche. Eine Summe von insgesamt 56 500 Euro stehen den Stiftungen nun zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare