Einbrecher schlagen offenbar gezielt in Hanstedt I zu / Einbrüche auch in Bad Bodenteichs JuZ und Bauhof

25.000 Euro teures Analysegerät gestohlen

Hanstedt I. Es war wohl ein gezielter Einbruch: Unbekannte haben in der Nacht zu gestern aus dem Gebäude eines Lagerhandels an der Velger Straße in Hanstedt I einen Maschendrahtzaun durchtrennt, mehrere Gitterstäbe durchgesägt und ein Fensterglas aufgeschnitten, um aus einem Raum ein hochwertiges Getreide-Analysegerät zu stehlen.

Der Sachschaden beträgt mehr als 25 000 Euro. Die Ermittler der Polizei halten Zusammenhänge mit dem Einbruch in der Nacht zum 22. September in den Landhandel in Ebstorf für wahrscheinlich. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Telefon (05 81) 93 00, entgegen.

Bad Bodenteich. In das Gebäude des Bauhofs der Samtgemeinde Aue am Waldweg in Bad Bodenteich brachen Unbekannte zwischen dem 23. und 24. September ein. Sie öffneten gewaltsam ein Türschloss und erbeuteten einen kleineren Bargeldbetrag. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Auch im Jugendzentrum an der Hauptstraße trieb ein Einbrecher in der Nacht zum 24. September sein Unwesen. Hier wurde eine Innentür aufgebrochen, jedoch vermutlich keine Beute gemacht. Hinweise nimmt die Polizei Bodenteich unter der Rufnummer (0 58 24) 96 30 00 entgegen.

Uelzen/Bad Bevensen/Wriedel. Vier Insassen, die nicht angeschnallt waren und ein Fahrer, der telefonierte – die Bilanz einer Polizeikontrolle vom Mittwochnachmittag an der Nordallee in Uelzen. Auch in Groß Hesebeck überprüften die Beamten den Verkehr: Am Mittwochmittag ahndeten sie fünf Verstöße wegen Nichtbeachtens eines Stopp-Schilds im Kreuzungsbereich L 252/K 41. Erfreulich fiel eine Geschwindigkeitskontrolle am Morgen an der Grundschule Wriedel aus: Hier gab es nichts zu beanstanden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare