Besucher überwältigen Mann in Bad Bevenser Lokal / Der schläft seinen Rausch bei der Polizei aus

23-Jähriger fuchtelt mit Dolch herum

Bad Bevensen. Gäste eines Lokals in Bad Bevensen fühlten sich in der Nacht zu Sonntag von einem Mann in Tarnjacke bedroht, der mit einem Dolch herumfuchtelte. Sie brachten den 23-Jährigen zu Boden und fixierten ihn, bis die Polizei eintraf.

Da er betrunken und völlig unkooperativ war, musste er seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen.

Vorwerk/Niendorf. Glück im Unglück hatte am Freitag ein 63-jähriger Autofahrer, der bei einem Überschlag auf der Kreisstraße im Bereich Vorwerk/Niendorf nur leicht verletzt wurde. Der Mann war nach einem Überholmanöver auf den Seitenstreifen geraten.

Uelzen/Bad Bevensen. Ein nicht unerheblicher Bargeldbetrag wartet auf der Uelzener Wache auf die rechtmäßige Eigentümerin. Der Finder hatte am Sonntagmorgen aus der Ferne beobachtet, wie eine Dame an einem Automaten in Bad Bevensen Geld abhob. Als er ankam, lag der Betrag noch dort. Die Dame war verschwunden.

Göddenstedt. Nach der Treibjagd war der Spaß vorbei: Als einer der Teilnehmer am Sonnabend zu seinem Auto am Gut Göddenstedt zurückkehrte, stellte er fest, dass jemand beim Zurücksetzen eine Beule hinterlassen hatte. Der Schaden beträgt 2500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Lüneburg. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen einen 28-jährigen Bienenbütteler eingeleitet, der am frühen Sonntagmorgen in der Lüner Straße in Lüneburg mit einem 45-jährigen Lüneburger in eine Auseinandersetzung geriet. Unvermittelt soll er auf den alkoholisierten Mann eingeschlagen haben, so dass dieser zu Boden und auf den Hinterkopf stürzte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare