1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

21-Jähriger legt Feuer in Uelzens Psychiatrie

Erstellt:

Von: Norman Reuter

Kommentare

In einem Bad der Psychiatrischen Klinik in Uelzen legt ein 21-Jähriger am Sonntagabend ein Feuer. Foto: Dpa
In einem Bad der Psychiatrischen Klinik in Uelzen legt ein 21-Jähriger am Sonntagabend ein Feuer. © Schopp

Uelzen – Zuerst erhält die Uelzener Feuerwehr am Sonntagnachmittag über das soziale Netzwerk Facebook die Mitteilung, dass sie sich noch an diesem Tag auf einen Brand einzustellen habe.

In einer zweiten Nachricht wird vom Verfasser eine Stunde später dann noch betont, dass es sich nicht um einen Scherz handele. Schließlich muss die Feuerwehr am Abend tatsächlich ausrücken – wegen eines Brandes in der Psychiatrischen Klinik in Uelzen. Ob zwischen der Mitteilung via Facebook und dem Brand in der Einrichtung ein Zusammenhang besteht, ist allerdings nicht bekannt.

Die Polizei teilt gestern zum Feuer in der Psychiatrischen Klinik mit, dass ein 21-Jähriger versucht habe, in einem Gemeinschaftsbad mit einem Feuerzeug mehrere Handtücher anzuzünden. Die Brandmeldeanlage löste aus. Polizeisprecher Kai Richter erklärt auf Nachfrage, dass der junge Mann der Polizei bereits wegen solcher Delikte bekannt gewesen sei. Gegen ihn wird jetzt wegen Brandstiftung ermittelt.

Die Uelzener Feuerwehr ist mit etwa 20 Kräften und fünf Fahrzeugen vor Ort. Löschen müssen sie aber nicht mehr, wie Feuerwehrsprecher Christoph Paul schildert. Eine Mitarbeiterin der Klinik, die den Brand entdeckt und selbst in der Feuerwehr ist, greift beherzt zum Feuerlöscher. Die Klinik muss deshalb auch nicht evakuiert werden. „Wir haben dann noch gelüftet“, so Paul. Die Polizei spricht von einem geringen Sachschaden.

Auch interessant

Kommentare