Schwienau: Feuerwehr verhindert Übergreifen eines Feuers auf Haus / Frau fährt beim Wenden Pkw an

20 000 Euro Sachschaden durch Brand

Schwienau/Melzingen. Nach dem Brand einer an ein Wohnhaus in der Hauptstraße angrenzenden Holzscheune ermittelt die Polizei. In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 4. Oktober, war es gegen 3 Uhr zu einem Feuer im Bereich einer offenen Holzscheune gekommen.

Anwohner bemerkten den Brand, so dass die Feuerwehr ein Übergreifen auf das angrenzende Wohngebäude verhindern konnte. In der Scheune befanden sich zwei abgestellte Pkw, die durch die Hitzeeinwirkung beschädigt wurden. Der Sachschaden wird mit 20 000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zu den Umständen des Feuers dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. (0581) 9300, entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Suhlendorf. Wegen Verkehrsunfallflucht und Fahren unter Alkoholeinfluss ermittelt die Polizei gegen eine 54-jährige Fahrerin eines VW Polo. Die Frau hatte nach derzeitigen Ermittlungen zwischen 21 und 21.10 Uhr in der Schulstraße beim Wenden einen geparkten Pkw Fiat beschädigt und fuhr dann weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Hitzacker. Eine auf einem Betriebshof im Meudelfitzer Bogen abgestellte Sattelzugmaschine brachen Unbekannte vom 3. auf den 4. Oktober auf. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und erbeuteten zwei Navigationsgeräte. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 2500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. (05861)80 07 90, entgegen.

Lüneburg. In eine Gartenlaube im Meisterweg brachen Unbekannte in der Nacht zum 5. Oktober ein. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und erbeuteten Getränke sowie einen Kachelofen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. (04131) 83 06 22 15, entgegen.

Lüneburg. Einen unter Cannabis-Einfluss stehenden Mofa-Fahrer stoppte die Polizei nachmittags am 4. Oktober in der Egersdorffstraße. Den 41-Jährigen erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare