Siebert: Brauchen keine Verhinderer

Stendal. Die Luft ist noch lange nicht raus. So könnte man die Gemeinsamkeit zwischen Siebert Hydraulik & Pneumatik und der Basta14-Initiative beschreiben. "Seit Jahren verfolgen wir als Firma Siebert die engagierte Arbeit von Basta14, wie wahrscheinlich viele sehr wohlwollend, ohne aber wirklich diese Initiative tatkräftig zu unterstützen.

Das muss sich ändern und das wird sich ändern, denn wir können nicht mehr länger warten, wie sich unsere Chancen auf eine Anbindung an nationale und internationale Verkehrswege immer weiter verzögern und im Extremfall sogar vielleicht noch gänzlich zerschlagen werden.Mit ständigen Diskussionen gefährden wir nicht nur Arbeitsplätze, nein, wir beteiligen uns aktiv an der weiteren Entvölkerung unserer Region. Offenen Auges schauen wir zu, wie unsere Kinder in die ach so heile Welt der alten Bundesländer abwandern, sich dort eine Zukunft aufbauen und eine neue Heimat finden.Nun ist mir, Jörg Siebert, klar, dass die Autobahn diesen Trend nicht sofort stoppen kann, aber ein Zeichen wäre gesetzt, halt stopp, hier tut sich ja doch was! Ein solches Signal braucht unsere Region dringend, deshalb unterstützen wir die Basta14-Initiative.Wirtschaftliches Wachstum ist eng mit der Erreichbarkeit der Standorte verbunden. Dafür gibt es genügend Beispiele und Statistiken. Auch wir als Firma Siebert haben schon vom Ausbau der A14 von Halle nach Magdeburg profitiert. Seither konnten wir uns einen stabilen und weiter wachsenden Kundenstamm im Raum Halle/Leipzig bis hin nach Merseburg/Leuna aufbauen.Mit der geplanten Verlängerung der A14 nach Norden wären Industriestandorte wie Schwerin, Wismar, Rostock, Lübeck und Hamburg in ein bis zwei Autostunden zu erreichen und wir hätten dann die gleichen Chancen, dort Fuß zu fassen, wie in den erwähnten südlichen Standorten.Wir brauchen mehr Basta14, wir brauchen mehr Politiker wie unseren Verkehrsminister Daehre und wir brauchen vor allem mehr Menschen, die sich einsetzen, die etwas bewegen wollen.Was wir nicht brauchen, sind Schwarzmaler und Verhinderer."

Erschienen: 17.05.2008: sdl / TZ / Seite:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare