Schwere Beine...

. . . und einen fetten Sonnenbrand im Gesicht – das ist das Resultat des samstäglichen Fußballspielens des Uhlenköpers am gestrigen Sonntag. Der Gemeindepokal seines Heimatortes stand an, und da ließ er sich nicht lumpen und lief mit auf.

Zwar war er gar nicht bis zum Ende mit dabei, aber auf dem Weg zum Pokal half er mit, einige Gegner auszuschalten. Es gelang ihm übrigens auch, dem Samtgemeindebürgermeister trotz deutlichen Verbotes den Ball abzunehmen, aber das sei nur am Rande erwähnt. Denn das eigentlich wichtigste Match des Tages verpasste der Uhlenköper: Das Spiel um den Einzug ins Finale gegen das Nachbardorf. Doch konnte er sich auf sein Team verlassen und ließ sich das erfolgreiche Ergebnis per Telefon mitteilen. Da war der Finalsieg eigentlich schon zweitrangig. Doch der Pokal wurde mal eben im Vorbeigehen mitgenommen. Für das rote Gesicht des Uhlenköpers sorgte in erster Linie übrigens der ständige Wind auf dem Sportplatz, der ihn die Strahlung der Sonne völlig unterschätzen ließ. Und er geht mal davon aus, dass er nicht der einzige Teilnehmer mit rotem Gesicht und Armen ist, mutmaßt der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare