Ein Schmunzeln...

. . . konnte sich unser Mann nicht verkneifen, als er diese Meldung las: Vor allem Plüschkostüme sind in diesem Jahr der Renner bei den Karnevalsbegeisterten. Hasen-, Bären- und Mäuse-Outfits gehen wie geschnitten Brot über den Ladentisch.

Und man ahnt schon, warum das so ist – schließlich können sich die Karneval-Fans ja bei diesen Minusgraden gar nicht warm genug einmummeln. Freizügige Samba-Tänzerinnen im Glitzerfummel, Leistungsschwimmer oder leicht beschürzte Tarzans dürfte man dieses Jahr also vermutlich lange suchen müssen auf den Karnevalsfeiern dieses Landes. Und bei all dem Schmunzeln und Nachdenken über Kostümierungen und deren Kälteschutz musste Uhlenköper unwillkürlich an ein Kostüm denken, das – so hofft und glaubt er – sicher noch niemand präsentiert haben dürfte, von dem er aber schon oft in Witzen gehört hat: wenn man nämlich als Streichholz zum Fasching geht. Die Kostümierung geht so: Gar nichts anziehen – der rote Kopf kommt dann von ganz allein. Dürfte aber auch viel zu kalt sein dieses Jahr, amüsiert sich köstlich der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare