1. az-online.de
  2. Uelzen

Schlüssel fürs neue Uelzener Kreishaus

Erstellt:

Von: Lars Lohmann

Kommentare

Schlüsselübergabe für neues Uelzener Kreishaus
Sven Peters (Mitte), Geschäftsführer des Bauunternehmens Depenbrock, überreicht an Manfred Schrodt (links), Vorstand des Gebäudemanagements und Landrat Dr. Heiko Blume den Schlüssel zum Kreishaus. © Lohmann, Lars

Der Bau steht. Gestern erhielten Landrat Dr. Heiko Blume und Manfred Schrodt, Vorstand Gebäudemanagement, symbolisch den Schlüssel für das neue Kreishaus an der Eschemannstraße. Überreicht wurde er nach 26 Monaten Bauzeit vom Geschäftsführer des Bauunternehmens Depenbrock, Sven Peters.

Bis der Neubau aber auch offizielle Anlaufstelle für die Bewohner des Landkreises ist, wird es noch etwas dauern. Zunächst wird der IT-Verbund Uelzen letzte vorbereitende Arbeiten an der IT-Infrastruktur durchführen. Im August ist dann der Umzug vom alten Kreishaus und den vier Außenstellen in den rund 52,9 Millionen Euro teuren Neubau geplant. Um die 400 Angestellte wechseln dann ihren Arbeitsplatz, dazu kommen noch einmal 3000 bis 4100 laufende Aktenmeter. Innerhalb von drei Tagen soll laut Kreissprecher Martin Theine der Umzug vom 10. bis 12. August stattfinden. Am 15. August soll das Kreishaus dann öffnen. „Das Band am Zieleinlauf ist in Sicht“, sagt Blume. Das Gebäude sei ein funktionaler Zweckbau, der trotzdem schön geworden sei.

Seit Baubeginn wurden 45 000 Kubikmeter Erdaushub abgefahren und 2500 Tonnen Baustahl in 15 000 Kubikmeter Beton verbaut, berichtet Peters. Es sei insgesamt eine gute Zusammenarbeit gewesen.

Das neue Kreishaus hat 680 Räume auf einer Bruttogrundfläche von 15 000 Quadratmetern auf drei Stockwerken. Die Wärmeversorgung erfolgt unter anderem durch drei Luft-Wasser-Wärmepumpen. Das Rechenzentrum arbeitet mit einer umweltschonenden Hybridkühlung.

Blume erhofft sich vor allem Synergieeffekte durch das neue Kreishaus. „Es lässt sich besser arbeiten, wenn die Wege kürzer sind.“ So sei es möglich, noch besser projektbezogen über die Abteilungen hinweg zusammenzuarbeiten.

Auch interessant

Kommentare