Rückenprobleme...

+
Uhlenköper

...machen Uhlenköper schon seit Monaten zu schaffen. Der Arzt empfiehlt Rückenschwimmen. Doch Uhlenköper erinnert sich noch gut an den schmerzhaften Zusammenstoß mit einem anderen Rückenschwimmer vor einiger Zeit, der ebenfalls vom Kurs abgekommen war, und vermeidet möglichst diese Schwimmform.

Jüngst aber besuchte Uhlenköper ein Hallenbad an der Ostsee. Und sofort fielen ihm die doch zahlreichen Rückenschwimmer auf. Und noch etwas war auffällig: Selten verdrehte einer von ihnen den Kopf, um nach vorne zu schauen. Auch schwam keiner einen Zickzack-Kurs. Die Erklärung war hoch oben am Dach zu finden: Es war die Deckenverkleidung, die die Rückenschwimmer auf dem Kurs hielt. Die Bretter dort sind parallel zu den Bahnen angebracht und dienen so problemlos der Orientierung. Beim Badue ist das leider anders: Dort sind die Balken quer zum Becken verlegt worden. Mit der Konsequenz ständiger Kollisionsgefahr. Und so hat Uhlenköper für die nächste Badrenovierung einen ganz speziellen Wunsch: Dass Farbmarkierungen an der Decke angebracht werden. Denn dann kann vorausschauend schwimmen der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare