Zwei neue Anlagen entstehen gerade bei Nateln / Vier Rotor-Riesen nahe Müssingen geplant

Windparks wachsen im Uelzener Ostkreis

Westlich von Müssingen sind vier Windräder geplant. Die roten Punkte zeigen die Standorte.
+
Westlich von Müssingen sind vier Windräder geplant. Die roten Punkte zeigen die Standorte.
  • Bernd Schossadowski
    vonBernd Schossadowski
    schließen

Der Ausbau der Windenergie im Osten des Landkreises Uelzen geht weiter.

Nateln/Müssingen – Wie berichtet, sollen in der Nähe von Wellendorf, zwischen Dalldorf und Grabau, in den Gemarkungen Ostedt und Suhlendorf sowie in den Bereichen Bankewitz und Polau insgesamt 24 zusätzliche Anlagen errichtet werden. Unterdessen hat die Erweiterung des seit 2006 bestehenden Windparks Nateln begonnen. Außerdem sind bei Müssingen, ganz im Südosten des Landkreis gelegen, vier Rotor-Riesen geplant.

Derzeit werden im Auftrag des Kieler Ingenieurbüros „getproject“ zwei zusätzliche Anlagen im Windpark Nateln gebaut. Sie sind vom Typ Vensys 136 und erbringen eine Leistung von jeweils 3,5 Megawatt. Eines der beiden Windräder hat eine Nabenhöhe von 97,2 Metern, einen Rotordurchmesser von 136 Metern und eine Gesamthöhe von 165,2 Metern. Es soll im Juni 2021 in Betrieb genommen werden.

Inbetriebnahme für Juni und Juli geplant

Der Windpark Nateln, in dem bereits 13 Rotor-Riesen stehen, soll im Auftrag des Ingenieurbüros „getproject“ um drei neue Anlagen erweitert werden. Zwei davon werden gerade gebaut, die dritte folgt noch.

Für Juli ist die Inbetriebnahme der anderen Anlage mit einer Nabenhöhe von 161,2 Metern, einem Rotordurchmesser von 136 Metern und einer Gesamthöhe von 229,2 Meter vorgesehen. Bislang stehen im Windpark Nateln 13 Rotor-Riesen. Die ersten acht wurden vor mehr als 14 Jahren in Betrieb genommen, die fünf weiteren zwischen 2016 und 2018.

Auf der Baustelle bei Nateln wurden inzwischen der Oberboden abgetragen, die Kranstellfläche hergestellt und eine temporäre Baustraße geschaffen. Danach sollen der Fundamentbau und die Kabelarbeiten folgen, teilt „getproject“ mit.

Insgesamt sind im Windpark Nateln sogar drei neue Anlagen geplant. Der Baubeginn für das dritte Windrad – es soll ebenfalls 229,2 Meter hoch werden – steht aber noch nicht fest. Bei diesem handelt es sich um das „Repowering“ einer bestehenden Anlage. Diese soll später außer Betrieb genommen und demontiert werden.

Konkret sind auch die Pläne für den Bau eines Windparks im Dreieck zwischen Kakau, Thielitz und Müssingen (Gemeinde Soltendieck). Für dieses Gebiet wurden vier Anlagen mit einer Nabenhöhe von jeweils 161 Metern, einem Rotordurchmesser von 158 Metern und einer Gesamthöhe von 240 Meter beantragt. Die Unterlagen des wpd Windpark Nr. 280 GmbH & Co. KG aus Bremen können vom 15. Februar bis zum 15. März im Amt für Bauordnung und Kreisplanung im Uelzener Kreishaus eingesehen werden. Dazu muss vorab ein Termin unter (05 81) 8 22 47 oder 8 22 44 vereinbart werden.

Bis einschließlich 15. April können die Bürger Einwendungen gegen das Vorhaben erheben und als beigefügtes unterschriebenes Dokument an m.widling@landkreis-uelzen.de mailen (Betreffzeile: Öffentlichkeitsbeteiligung Windpark Müssingen).

Zettelmaier fordert Bürgerversammlung

Der geplante Bau der vier Windräder sei im Soltendiecker Rat bereits diskutiert worden, sagt Bürgermeister Joseph Zettelmaier im AZ-Gespräch. Es gebe aber ein Problem: Schon 2020 sollte eine Bürgerversammlung stattfinden, auf der der Windparkbetreiber das Projekt erläutert und Fragen beantwortet. Diese wurde wegen der Corona-Krise aber abgesagt.

„Deshalb hat der Rat sein Einverständnis für den Windpark noch nicht erteilt“, erklärt Zettelmaier. „Wir legen großen Wert darauf, dass die Bürger vorher informiert werden. Es muss eine Versammlung geben.“ Der Landkreis könne das Vorhaben aber trotzdem genehmigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare