Kein Kavaliersdelikt: Suhlendorfer und Nestauer Kreuz ohne Verkehrszeichen / Kreisstraßenmeisterei lieferte gestern Ersatz

Unbekannte stehlen sechs Stop-Schilder

Gestern wurden von Mitarbeitern der Kreisstraßenmeisterei Holdenstedt die abgesägten Schilder am Nestauer und Suhlendorfer Kreuz ersetzt. Foto: Lübbert

no Suhlendorf/Nestau. Insgesamt sechs Stop-Schilder wurden am Suhlendorfer und Nestauer Kreuz entwendet. „Die Schilder wurden professionell abgesägt“, sagt Manuela Kapak-Wendt, Leiterin der Straßenmeisterei in Holdenstedt.

Zwei Schilder verschwanden am Suhlendorfer Kreuz, vier am Nestauer Kreuz. „Das ist kein Kavaliersdelikt – das ist sehr übel“, sagt Kapak-Wendt. Die Straßenmeisterei stellt Anzeige gegen Unbekannt.

Besonders schlimm ist dieser Diebstahl, weil es sich bei der B 71 um eine stark befahrene Straße handelt und gerade das Suhlendorfer Kreuz einen Unfallschwerpunkt darstellt.

„Hier besteht Gefahr für Leib und Leben“, betont die Leiterin der Straßenmeisterei. Kapak-Wendt geht davon aus, dass das Vorhaben geplant war, denn die Schilder wurden gezielt abgesägt.

Schon gestern montierten Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei aus Holdenstedt neue Stop-Schilder an den beiden Kreuzungen an der Bundesstraße 71. Schon im Frühjahr dieses Jahres hatten übrigens unbekannte Täter die Schilder abgesägt.

Kommentare