Laut Feuerwehr 40 Hektar Getreide verbrannt

Trockenheit: Erster Großbrand auf Uelzens Feldern

An der Bundesstraße 191 zwischen Riestedt und Rätzlingen sind am Donnerstagnachmittag mehrere Felder in Flammen aufgegangen.

Rätzlingen. Es war der erste Großbrand in der Dürre dieses Sommers: An der Bundesstraße 191 zwischen Riestedt und Rätzlingen sind am Donnerstagnachmittag mehrere Felder in Flammen aufgegangen. Laut Feuerwehr verbrannten rund 40 Hektar Getreide.

Die Wehren waren stundenlang im Einsatz. Laut Polizei könnte ein achtlos weggeworfener Zigarettenstummel die Brandursache sein.

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (21.07.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel