Proben auf das Coronavirus künftig bei Hausärzten

Testzentrum in Rosche geschlossen

Das Corona-Testzentrum in Rosche ist wieder geschlossen. Tests auf das Virus sollen beim Hausarzt erfolgen.
+
Das Corona-Testzentrum in Rosche ist wieder geschlossen. Tests auf das Virus sollen beim Hausarzt erfolgen.

Rosche/Landkreis – Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat das durch sie betriebene Corona-Testzentrum in Rosche jetzt bis auf Weiteres geschlossen.

In dem Testzentrum waren zuletzt ausschließlich Reiserückkehrer auf eine Infektion mit dem Coronavirus untersucht worden.

Grund für die Schließung ist nach Angaben des Landkreises die zum 15. September ausgelaufene Bundesverordnung, nach der in den Testzentren nur noch Reiserückkehrer auf das Coronavirus getestet wurden.

Ab sofort werden Testungen auf das Coronavirus ausschließlich durch den jeweiligen Haus- oder Kinderarzt durchgeführt. Diese sollten zuvor telefonisch kontaktiert werden. Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume appelliert vor diesem Hintergrund an die Eigenverantwortung der Bürger: „Jeder, der bei sich oder bei Schutzbefohlenen Symptome einer möglichen Corona-Erkrankung befürchtet, ist aufgefordert, den Haus- oder Kinderarzt anzurufen und dort weitere Schritte abzuklären.“

In diesem Zusammenhang weist der Landkreis nochmals darauf hin, dass es für den allgemeinen Reiserückkehrer ohne Symptome aus einem Nicht-Risikogebiet seit vergangenen Dienstag keine kostenlose Testung mehr angeboten wird.

Das Testzentrum in Rosche ist damit zum zweiten Mal geschlossen worden. Anfang August war es nach nur wenigen Tagen wieder hochgefahren worden, als die Bundesregierung kostenfreie Corona-Tests für Reiserückehrer einführte. Es war das einzige Testzentrum des KVN-Bezirks zu dem neben dem Landkreis Uelzen auch die Landkreise Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Harburg zählen. Die Lage des Testzentrums sorgte vor allem in Lüneburg und Winsen/Luhe für Kritik (AZ berichtete).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare