Keine Verletzten

Schwelbrand auf Bauck-Hof

+
Feuerwehrmänner aus der Samtgemeinde Rosche, aus Uelzen, Borg und Schwemlitz waren gestern auf dem Bauckhof in Stütensen im einsatz. Sie hatten einen Schwelbrand zu bekämpfen. Foto: Jansen

STÜTENSEN - Um 14. 35 Uhr ertönten die Feuerwehrsiren: Vermutlich bei Arbeiten in einem Kellerraum des sozialtherapeutischen Zentrums in Stütensen, Bauck-Hof, kam es am Donnerstag zu einem Schwelbrand.

Die alarmierten Wehren aus der Samtgemeinde Rosche sowie aus Uelzen, Schwemlitz und Borg hatten vor allem mit einer starken Rauchentwicklung zu kämpfen, wie Rosches Brandmeister Gerhard Schulze der AZ sagte. Nach dem Löschen des Brandes sei mit großen Ventilatoren das Gebäude vom Rauch befreit worden.

Feuer gefangen hatte nach Aussage von Schulze Isolierungsmaterial in dem Kellerraum des Hauses. In dem Gebäude sind laut Polizei eine Behindertenwerkstatt und auch Wohnungen zu finden. Katrin vom Kamen vom Bauck-Hof erklärte gegenüber der AZ, dass niemand durch den Schwelbrand zu Schaden gekommen sei. Die Polizei bestätigte dies.

Gegen 15.30 Uhr konnten die 35 Feuerwehrkräfte, die im Einsatz waren, das Gebäude wieder an den Eigentümer übergeben. Nachdem die Suche nach Glutnestern mit der Wärmebildkamera ergebnislos geblieben sei, sei eine Brandwache nicht mehr nötig gewesen, so Gerhard Schulze. Eine Schadenshöhe war noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare