Fünfte Etage entsteht

Neubau der Roscher Naturkostfirma Bauck: Mühle wächst in den Himmel

Der Bau der neuen Schäl- und Feinmühle des Naturkostherstellers Bauck in Rosche macht große Fortschritte. Das Gebäude ist bereits 27 Meter hoch.
+
Der Bau der neuen Schäl- und Feinmühle des Naturkostherstellers Bauck in Rosche macht große Fortschritte. Das Gebäude ist bereits 27 Meter hoch.

Rosche – Die Keimzelle eines 23 Millionen Euro teuren Projekts befindet sich in einem unscheinbaren gelben Metallcontainer auf dem Gelände der Roscher Firma Bauck. Dort, auf rund 15 Quadratmetern, ist übergangsweise das Büro von Jan Gausepohl untergebracht.

„Hier sind die ersten Skizzen und Ideen enstanden“, erzählt der Projektverantwortliche, der das technische Konzept für den Bau einer modernen Schäl- und Feinmühle für glutenfreie Bio-Lebensmittel erstellt hat. Und weil Gausepohl oft auf der Baustelle unterwegs ist, bietet sich das Behelfsbüro in direkter Nähe an.

Die Arbeiten für den Mühlenbau haben im Frühjahr 2019 begonnen (AZ berichtete) und sind bereits weit fortgeschritten. Zurzeit wird das fünfte Stockwerk von insgesamt acht gebaut. Mithilfe von Kränen wurden mehrere Maschinen ins Innere des Gebäudes gehievt. Gestern sollten die Monteure mit der Installation der neuen Anlagen beginnen. „Jetzt geht es Schlag und Schlag“, blickt Gausepohl voraus.

Doch zwischenzeitlich gab es auch Hindernisse. „Uns kam der Sturm ,Sabine‘ dazwischen“, sagt Gausepohl. Die Arbeiten mussten für einige Tage unterbrochen werden. „Die Baukräne schalten sich nämlich ab einer Windgeschwindigkeit von 60 km/h automatisch ab, weil es sonst zu gefährlich wird.“

Bislang hat der Neubau eine Höhe von fast 27 Metern erreicht. Inklusive des Dachaufbaus soll die Mühle 45 Meter hoch werden. Ganz oben wird eine Belüftungsanlage installiert. „Alle Fenster und Türen in dem Gebäude werden geschlossen. Aus hygienischen Gründen wird dort nur mit gefilterter Luft gearbeitet“, erläutert Gausepohl. Dazu wird die Außenluft angesaugt, gereinigt und anschließend über sechs Ventilatoren im Gebäude verteilt. „Wir werden einen Luftverbrauch von 140 000 Kubikmetern pro Stunde haben“, berichtet Gausepohl.

Mit dem Baufortschritt ist er zufrieden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird der Neubau im April fertiggestellt sein. Die Inbetriebnahme der Mühle ist für Ende August oder Anfang September geplant. Im Zuge der Erweiterung will die Firma Bauck in den nächsten fünf Jahren 40 neue Dauerarbeitsplätze schaffen. Derzeit zählt sie 180 bis 190 Beschäftigte.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare