Schlüssel, Riegel und Scharniere

Handwerksmuseum Suhlendorf stellt ab März 2019 alte Kastenschlösser aus – Mühlenfest im Juli

+
Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm wartet im kommenden Jahr auf die Besucher des Suhlendorfer Handwerksmuseums. Am 20. und 21. Juli steigt das Mühlenfest, hinzu kommen ein Bienenfest, Handwerkertage und eine Fotoausstellung.

Suhlendorf. Es sind schmiedeeiserne Schmuckstücke mit imposanten Schlüsseln, Riegeln und Scharnieren: Mehr als 30 alte Kastenschlösser aus mehreren Jahrhunderten werden im kommenden Jahr im Suhlendorfer Handwerksmuseum zu sehen sein.

„Hinter Schloss und Riegel“ heißt die neue Dauerausstellung, die am 31. März eröffnet wird. Die hervorragend erhaltenen Exponate stammen aus der Sammlung des bereits verstorbenen Növenthieners Uwe Stapelfeld.

„Alles ist in einem Top-Zustand und funktioniert noch“, erklärt Christian Niemann, Vorsitzender des Museumsvereins Suhlendorf. Die Schlösser hatten einst an Truhen und Türen gehangen. Stapelfeld hatte sie unter anderem auf Flohmärkten gesammelt oder vor dem Abriss von Gebäuden erworben und anschließend sorgfältig aufgearbeitet.

Das sind einige der Schlösser, die ab dem 31. März 2019 in der neuen Dauerausstellung des Museums zu sehen sind. 

Neben der neuen Dauerausstellung wartet das Handwerksmuseum in der kommenden Saison, die Ende März beginnt, wieder mit abwechslungsreichen Veranstaltungen auf. Am 30. März findet ein Schlachtefest in der Handwerkerscheune statt, dazu wird es eine musikalische Umrahmung geben. Für den 2. Februar – und somit noch vor dem offiziellen Saisonstart – ist ein Lichterfest mit Laternenbasteln für Kinder geplant. Dabei sollen die Gebäude des Museums durch Lichterketten und Strahler ausgeleuchtet werden. „Das hatten wir schon beim Mühlenfest. Es hat einen tollen Eindruck gemacht“, erzählt Niemann.

Er freut sich auch, dass der alte Schmiedefederhammer des Museums, der seit 1967 außer Dienst war, jetzt wie- der einwandfrei funktioniert. Schmied Klaus Friedrich hat das aus Holzhausen (Altmark) stammende Gerät wieder flottgemacht. „Der Hammer dürfte der Renner fürs nächste Jahr sein“, sagt Niemann. „Davon versprechen wir uns einiges.“

Weiter geht das Programm am 6. und 7. April mit einem großen Handwerkertag samt historischem Handwerkermarkt. Ein besonderes Highlight wartet am 30. Mai auf die Museumsbesucher. Dann können sie Vorführungen der Uelzener DRK-Rettungshundestaffel erleben. Zudem steht am 19. Mai der Internationale Mühlentag ins Haus, an dem sich das Handwerksmuseum der Öffentlichkeit präsentiert. Gleiches gilt für den Deutschen Mühlentag am 10. Juni und den Tag der deutschen Imkerei am 7. Juli, an dem sich vor Ort alles rund um Bienen und Honig dreht.

Vom 4. Juli bis zum 14. August bietet das Museum wieder allerlei Ferienspaßaktionen für Kinder an. Außerdem wird vom 5. bis zum 29. Juli die Fotoausstellung „Bienenliebe“ auf dem Museumsgelände zu sehen sein. Diese wird vom Imkerverein Uelzen unterstützt.

Das 44. Mühlenfest, ausgerichtet vom örtlichen Mühlen- und Verkehrsverein steigt am 20. und 21. Juli. Für den 8. September ist ein bunter Handwerkertag anlässlich des Tags des offenen Denkmals geplant. Auch das beliebte Zwiebel- und Flammkuchenfest am 3. Oktober darf im Jahresprogramm nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare