Neu gegründeter Verein plant viele Veranstaltungen im Mehrzweckgebäude

Frischer Wind für Stoetzes Dorfleben

+
Sie freuen sich über das moderne Mehrzweckgebäude in Stoetze: Den Vorstand des neu gegründeten Vereins Dörfergemeinschaft bilden Anne Hanschke, Petra Lochmann, Heike Hanschke-Sarnoch und Katja Hinrichs (von links).

Stoetze – Das neue, rund eine Million Euro teure Mehrzweckgebäude in Stoetze nimmt immer mehr Gestalt an.

Damit das moderne Domizil, das auch einen Trakt für die Freiwillige Feuerwehr vorsieht, künftig mit Leben erfüllt wird, hat sich vor Kurzem der Verein Dörfergemeinschaft Gemeinde Stoetze gegründet. Dessen Ziel ist die Gestaltung, Förderung und Unterstützung einer lebendigen Dorfgemeinschaft, erklärt die frisch gewählte erste Vorsitzende Katja Hinrichs auf AZ-Anfrage.

Ihr zur Seite stehen ihre Stellvertreterin Anne Hanschke, Schriftführerin Heike Hanschke-Sarnoch und Kassenwartin Petra Lochmann. Insgesamt gibt es elf Gründungsmitglieder. Die Dörfergemeinschaft wird die Räumlichkeiten für Veranstaltungen von Vereinen, Jugend- und Seniorenarbeit, Brauchtumspflege, Kommunikation unter den Bürgern sowie für kulturelle, gemeindliche und private Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Die Angebote sollen alle Altersgruppen einbeziehen, erklärt der Vorstand.

„Mögliche Ideen wären bunte Seniorennachmittage, Klönschnack, Bingo, Kaffeenachmittage und Dia-Abende“, nennt Katja Hinrichs einige Beispiele. Aber auch saisonale Veranstaltungen wie Sommer-, Kartoffel- und Erntedankfeste, das Aufstellen des Maibaums und Weihnachtsbasare kann sich der Verein im Gebäude und auf dem umgebenden Grundstück vorstellen.

Denkbare Angebote für Kinder wären Faschingsfeste, Kinderkino, Basteln und Laternenumzüge. Auch generationsübergreifende Aktionen wie Näh- oder Strickabende sind möglich. Katja Hinrichs weist aber darauf hin, „dass dies nur erste Überlegungen und noch keine bestehenden Angebote sind“. Darüber hinaus solle das Dörfergemeinschaftshaus auch den umliegenden Vereinen in der Region für Vereinsfeste oder Versammlungen dienen.

Die erste Veranstaltung sei abhängig von der Fertigstellung des Gebäude. Es werde auch eine Eröffnungsfeier geben. Erste Terminanfragen lägen bereits vor. „Doch bevor der Verein und somit auch der Vorstand weiter tätig werden kann, muss noch auf die Gründungsbestätigung vom Amtsgericht gewartet werden“, verweist Katja Hinrichs auf die Eintragung ins Vereinsregister. Wer ebenfalls Mitglied des Vereins Dörfergemeinschaft werden möchte, kann sich per E-Mail unter dg-stoetze-ev@gmx.de melden. Möglich sind aber auch telefonische Anfragen an die Vorstandsmitglieder.

Das neue Mehrzweckgebäude gefällt den Gründungsmitgliedern des Vereins übrigens ausgezeichnet. „Ein großes Lob geht an den Gemeinderat, der sich im Vorfeld für die Planung und Umsetzung sehr oft getroffen und sich über die Nutzungsmöglichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses Gedanken gemacht hat“, sagt Katja Hinrichs. Dieses sei entsprechend umgesetzt worden. „Einer effektiven Nutzung steht nun nichts mehr im Wege.“

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare