„Dort muss noch die Deckschicht aufgebracht werden“

Dritter Bauabschnitt hat begonnen: Fahrbahninstandsetzung von Gerdau bis Linden

+
Seit dieser Woche wird zwischen Schlieckau und Suhlendorf die Fahrbahn der Bundesstraße 71 erneuert. Der Verkehr wird weiträumig um die Baustelle herumgeführt.

Bohlsen/Suhlendorf. Die Erneuerung der Fahrbahn B 71 zwischen Bohlsen und Konstantin geht voran: Bis Ende dieser Woche soll der Abschnitt zwischen Bohlsen und Gerdau fertiggestellt sein.

„Dort muss noch die Deckschicht aufgebracht werden“, erklärt Manuela Kapak-Wendt, Leitern der Straßenmeisterei Uelzen.

Anschließend wird der dritte und letzte Bauabschnitt von Gerdau bis Linden in Angriff genommen. Die Baumaßnahme beginnt aus Richtung Uelzen kommend in der Ortsdurchfahrt Gerdau und endet 500 Meter hinter der Kreuzung Kreisstraße 12 nach Linden (Konstantin).

Durch Ausfräsen werden die Asphaltschichten entfernt und anschließend die Trag-, Binder- und Deckschicht neu aufgetragen. „Wir liegen gut im Zeitplan“, erklärte Kapak-Wendt. Im ersten Bauabschnitt wurde die Fahrbahn von Bohlsen nach Holthusen II erneuert. Der schlechte Fahrbahnzustand machte es notwendig, die vorhandene Asphaltbefestigung abzufräsen und durch eine neue zu ersetzen. Die Gesamtkosten der Instandsetzung belaufen sich auf rund 1,42 Millionen Euro.

Seit dieser Woche wird auch zwischen Schlieckau und Suhlendorf die Fahrbahn erneuert. „Gestern wurde mit dem Fräsen der Fahrbahn begonnen“, erläutert Manuela Kapak-Wendt. Um vor allem den Schwerlastverkehr weiträumig und die Baustelle herumzuleiten, wird der Verkehr aus Richtung Uelzen kommend von der Bundesstraße 191/Bundesstraße 71 auf die Bundesstraße 493 nach Lüchow, weiter auf die Bundesstraße 248 nach Stendal und wieder zurück auf die Bundesstraße 71 geführt. Die Bauarbeiten zischen Schlieckau und Suhlendorf werden voraussichtlich bis Mai andauern.

VON NICOLE LÜTKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare