Drei Verletzte nach Kollision auf B 71

Großer Einsatz für die Feuerwehren Rosche und Suhlendorf gestern Morgen: Nach einem Unfall auf der B 71 brannte der Wagen einer 54-Jährigen vollständig aus. Foto: Ph. Schulze

Suhlendorf. Zwei Schwerverletzte und eine Leichtverletzte – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich gestern Morgen auf der Kreuzung der B 71 und der L 265 bei Suhlendorf ereignete. Um 6.40 Uhr wollte ein 61-jähriger VW-T 4-Fahrer aus Uelzen die Bundesstraße von Batensen kommend überqueren und nach Suhlendorf fahren. Dabei übersah er den BMW Kombi einer 54-jährigen Uelzenerin, die aus Groß Ellenberg kam. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der T 4 wurde auf einen benachbarten Acker geschleudert. Dabei touchierte der Transporter den VW Polo einer 21-jährigen Roscherin, die an der Kreuzung aus Suhlendorf kommend stand. Der BMW der Uelzenerin fing aus bisher ungeklärter Ursache Feuer und brannte komplett aus.

Der 61-jährige Unfallverursacher und die BMW-Fahrerin wurden schwer verletzt, die 21-Jährige nur leicht. Die Feuerwehren aus Suhlendorf und Rosche befreiten die 54-Jährige aus ihrem Fahrzeug und löschten den brennenden Wagen. Anschließend musste die Straßenmeisterei auf der Kreuzung streuen, weil das Löschwasser durch den Wind und die geringen Temperaturen leicht übergefroren waren.

Drei Rettungswagen und ein Notarzt versorgten die Verletzten. Die Polizei war mit drei Fahrzeugen im Einsatz und sperrte die Straße zeitweise zwischen Groß Ellenberg und Nestau. Nach einiger Zeit wurde der Verkehr zumindest halbspurig durchgelassen, ab 8.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Von Jörn Nolting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare