Brandursache zunächst nicht bekannt

Dörmte: Zimmerei brennt ab – 130 Feuerwehrleute im Einsatz

Bis spät in die Nacht löschte die Feuerwehr am Sonnabend den Brand einer Zimmerei in Dörmte.
+
Bis spät in die Nacht löschte die Feuerwehr am Sonnabend den Brand einer Zimmerei in Dörmte.

Oetzen-Dörmte. Großeinsatz für die Feuerwehren: Gegen 15.30 Uhr steht am Sonnabend eine Zimmerei in Dörmte in Vollbrand. Die Wehren die Züge Mitte und Nord-West sowie die Stützpunktfeuerwehr Suhlendorf eilen herbei. Die Drehleiter aus Uelzen wird ebenfalls benötigt.

Die Wasserversorgung wird von der in 400 Meter Entfernung fließenden Wipperau mit zwei unabhängigen Schlauch-Leitungen gewährleistet. Gegen 18 Uhr hatten die Wehren den Brandherd unter Kontrolle, so Gemeinde-Brandmeister Henning Räthke in seinem Bericht. 130 Feuerwehrleuten gelingt es, das angrenzende Wohnhaus des Zimmerei-Inhabers zu retten. Der Betrieb brennt ab. Die Wehren aus Süttorf, Dörmte, Jarlitz und Oetzen übernehmen bis 2 Uhr morgens die Brandwache und löschen kleinere Brandherde ab. Zwischen 10 und 12 Uhr gestern Vormittag waren Feuerwehrleute zu weiteren Nachlösch-Arbeiten am Unglücksort. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Das Deutsche Rote Kreuz Uelzen schickte Sonnabend seine Schnell-Einsatz-Gruppe. Ein Feuerwehrmann musste durch die DRK-Helfer versorgt werden. Zwei weitere Personen wurden vom DRK betreut, heißt es im Bericht des Roten Kreuzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare