Fahrbahn-Erneuerung auf fünf Kilometern Länge

Bundesstraße 493 zwischen Rätzlingen und Rosche wird ab Montag gesperrt

Ein Auto fährt auf der Bundesstraße 493 nach Rätzlingen hinein. An beiden Seiten der Fahrbahn steht ein Ortsschild.
+
Auf einem etwa fünf Kilometer langen Abschnitt der Bundesstraße 493 zwischen der Ortsdurchfahrt von Rätzlingen und Rosche wird die Fahrbahn erneuert.
  • Bernd Schossadowski
    vonBernd Schossadowski
    schließen

Die Bundesstraße 493 zwischen Rätzlingen und Rosche wird zum Nadelöhr. Ab Montag wird dort die Fahrbahn erneuert. Dazu wird die Straße in diesem Bereich gesperrt, die Umleitung führt über die B 191.

Rätzlingen/Rosche – Ab Montag, 17. Mai, müssen Verkehrsteilnehmer im Uelzener Ostkreis eine Umleitung fahren. Denn am 17. Mai beginnen die Arbeiten zur Fahrbahn-Erneuerung auf einem etwa fünf Kilometer langen Abschnitt der Bundesstraße 493 zwischen der Ortsdurchfahrt von Rätzlingen und Rosche. Das teilt der Geschäftsbereich Lüneburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Bundesstraße in zwei Abschnitten. Am Montag beginnt zunächst die Fahrbahn-Erneuerung in der Ortslage von Rätzlingen. Das wird voraussichtlich bis zum 26. Mai andauern. Der zweite Abschnitt betrifft die Fahrbahn zwischen den Ortslagen. Parallel zu beiden Bauabschnitten wird der Radweg am Ortseingang von Rosche, aus Richtung Uelzen kommend, erneuert.

Während beider Bauabschnitte wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Dabei wird der Verkehr aus Richtung Uelzen hinter Oldenstadt über die Bundesstraße 191 nach Riestedt, weiter über Stöcken und von dort auf die Landesstraße 254 nach Rosche geleitet. Auf diesem Weg ist auch der neue Edeka-Markt am westlichen Ortsrand von Rosche zu erreichen. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog.

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein. Verzögerungen und Terminverschiebungen seien aufgrund von witterungsabhängigen Arbeiten jedoch möglich, teilt die Landesstraßenbaubehörde mit. Die Kosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 900 000 Euro und werden vom Bund getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare