Einweihung eines neuen Windparks in Nateln / Projektentwickler Getproject plant am Standort zwei weitere Anlagen

Bürger und Gemeinde verdienen mit

In 95 Metern Höhe drehen sich die Rotoren des jetzt eingeweihten Windparks Nateln.

bl Nateln. Solange sich die Rotoren im Wind drehen, fließt Geld in die Gemeindekasse. Das machte jetzt Per Lind von der Kieler Firma Getproject bei der Einweihung von drei neuen Anlagen im Windpark Nateln deutlich.

Die Gemeinde kann zum Ende des Jahres voraussichtlich mit Gewerbesteuereinnahmen von etwa 300.000 Euro rechnen, kündigte der Geschäftsführer an.

Insgesamt werden durch Bau und Betrieb des Windparks über die Betriebsdauer knapp 20 Millionen Euro in die Region fließen. Aus diesem Anlass hatte das Unternehmen alle Bürger und Beteiligten zu einem Grillfest am Fuß der Windkraftanlage 13 eingeladen.

Zehn Windkraftanlagen arbeiteten bereits in Nateln, drei weitere mit einer Nabenhöhe von jeweils 95 Metern wurden jetzt in Betrieb genommen.

Das Besondere an dem jetzt eingeweihten Windpark: Zwei Windräder wurden aufgrund des großen Interesses als Bürgeranlagen realisiert. 200 Bürger aus Nateln und Umgebung sind Miteigentümer der Betreibergesellschaft und verdienen mit dem Windstrom Geld. Die dritte Anlage betreibt Getproject selbst.

Per Lind

Geschäftsführer Lind erinnerte an die Gründung der Firma vor 20 Jahren. Die Motivation der Gründer, etwas für ein besseres Klima zu tun, habe man auf die Belegschaft übertragen können. Er ließ aber auch die Anfänge der Windenergienutzung in Nateln und die Gründung einer ersten Betreibergesellschaft im Jahr 2002 Revue passieren. Vier Jahre später standen in Nateln bereits acht Windkraftanlagen. Nach einer kurzen Genehmigungsdauer und einer Bauzeit von vier Monaten wurden die drei Ergänzungsanlagen nun termingerecht errichtet.

„Wir haben mit den Landwirten und Bürgern gute Unterstützer gefunden“, freute sich Projektleiter Neithardt Kempcke und stellte fest, dass es sich bei dem Windpark Nateln um kein abgeschlossenes Vorhaben handele. „Für das nächste Jahr planen wir hier am Standort zwei weitere Anlagen.“

Rechnerisch versorgt der Windpark Nateln ab diesem Jahr mit durchschnittlich 51 Millionen Kilowattstunden jährlich 14.571 Haushalte oder 30.160 Personen, also wesentlich mehr, als die Gemeinde Rosche mit 6.771 Einwohnern hat.

Nicht nur im Hinblick auf die Gewerbesteuereinnahmen wünschte Rosches Bürgermeister Michale Widdecke den Betreibern mit einem Lächeln „immer genügend Wind unter den Flügeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel