Pflegetipps für schöne Haut

+
Tipps für schöne Haut: Achten Sie bei Ihrer Gesichtsreinigung darauf, dass Sie möglichst milde Produkte benutzen.

Umwelteinflüsse, Stress und Kälte strapazieren Ihre Haut. Die Folge: Sie juckt, spannt und ist gereizt. Beruhigende Masken und feuchtigkeitsspendende Cremes lassen Ihren Teint wieder strahlen. Welche Hausmittel helfen und wie Sie diese zuhause herstellen, erfahren Sie hier!

Zusätzlicher Schutz im Winter

Eisige Temperaturen und trockene Heizungsluft strapazieren Ihre Haut: Wenn es draußen kalt ist, reduziert der Körper die Fettproduktion. Dadurch verliert Ihre Haut Feuchtigkeit und erhält weniger Nährstoffe. Sie juckt, spannt und rötet sich. Benutzen Sie deshalb im Winter eine reichhaltigere Feuchtigkeitscreme als im Sommer.

Denken Sie daran, dass Sie Ihre Haut auch in der kalten Jahreszeit vor UV-Strahlen schützen – vor allem bei einem Ausflug in die Berge. Der weiße Schnee reflektiert das Sonnenlicht und verstärkt die Strahlung. Deshalb sollte Ihre Gesichtscreme mindestens Lichtschutzfaktor 15 haben.

Erste Hilfe bei Akne

Nicht nur Teenager in der Pubertät kennen das Problem: unschöne Pickel. Um Ihre gereizte Haut zu beruhigen, können Sie zum Beispiel ein Dampfbad mit Kamillentee nehmen oder Heilerde auf die entsprechenden Stellen auftragen. Auch Zinksalbe eignet sich zur Behandlung von Pickeln, weil sie entzündungshemmend wirkt. Wenn Sie unter sehr vielen Pickeln leiden und sich Narben bilden, sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Akne medizinisch zu behandeln. Meistens werden Salben oder Gele verschrieben, die Bakterien abtöten und Entzündungen verhindern. Neuen Studien zufolge sollen Cremes auf der Basis von Cannabidiol ebenfalls Akne heilen. Diese sind jedoch nicht offiziell anerkannt und in Deutschland schwer erhältlich.

Gesichtsmasken für schöne Haut

Für einen strahlenden Teint ist Ihre tägliche Hautpflege ein Muss: Achten Sie darauf, dass Sie milde Reinigungsmilch, alkoholfreies Gesichtswasser oder pH-neutrale Seife benutzen. So schonen Sie den natürlichen Schutzmantel Ihrer Haut. Zusätzlich zu Ihrer Feuchtigkeitscreme können Sie einmal in der Woche eine beruhigende Maske auftragen. Diese stellen Sie ganz einfach selbst zuhause her:

  • 100 g Papaya und eine halbe Avocado pürieren.
  • Einen Teelöffel Honig, ein Eigelb und einen Teelöffel Olivenöl dazu mischen.
  • Die Maske tragen Sie auf Ihr gereinigtes Gesicht auf und lassen sie 15 Minuten einwirken.

Wichtig ist, dass Sie die Pflege an Ihren speziellen Hauttyp anpassen. Je nachdem, ob Sie fettige, trockene oder Mischhaut haben, benötigen Sie eine andere Gesichtscreme.

Übrigens: Schönheit kommt auch von innen. Achten Sie deshalb auf eine ausgewogene Ernährung. Essen Sie vielfrisches Obst und saisonales Gemüse. Das versorgt die Zellen mit Vitaminen und Mineralien. Und vor allem: Trinken Sie viel – am besten Wasser. Es sorgt von innen heraus für Elastizität und bekämpft nachhaltig Cellulite, Unreinheiten und kleine Fältchen. So bleibt Ihre Haut gesund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare