Der Mittelpunkt . . .

. . . der Erde ist er zwar nicht ganz, aber zumindest liegt der Heimatort des Uhlenköpers mitten in der neuen Samtgemeinde Ebstorf-Bevensen. Einst lag er genau an der Grenze zur Samtgemeinde Bevensen doch nun rückt er mitten ins Zentrum.

Vergleiche mit Paris oder Madrid sind vielleicht etwas weit hergeholt, aber das Dorf liegt genau zwischen Ebstorf und Bad Bevensen. Nun sollte man vielleicht nicht nur über die Fusion meckern, sondern diesen Standortvorteil nutzen. Im Rahmen der Diskussionen um das neue Rathaus zum Beispiel ist dem Uhlenköper nicht bekannt, dass sich „sein“ Dorf bemüht hätte. Immerhin wurde dort sogar kürzlich ein Feuerwehrgerätehaus in Eigenleistung errichtet, warum eigentlich nicht auch ein Rathaus? Aber wie der Uhlenköper die Einwohner seines Heimatortes kennt, wird dort gewohnt gelassen mit der neuen zentralen Lage umgegangen. Die repräsentativen Bauten werden einfach gönnerhaft den beiden größeren Orten überlassen, denn sonst ist es nachher mit der ländlichen Ruhe vorbei. Und wer jetzt noch rätselt, von welchem Heimatort er spricht, dem sei gesagt, dass sich das Dorf des Uhlenköpers nicht etwa in einem Tal befindet, sondern auf einem hohen Berg. Mehr verrät er nicht, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare