Minister will Verkehrspläne unterstützen

bo Hannover/Wittingen. Zusagen für Unterstützung in Verkehrsfragen haben Vertreter aus Wittinger Politik und Verwaltung jetzt aus Hannover mitgenommen. Nach einer Mitteilung der niedersächsischen CDU-Fraktion hat selbst Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) seine "volle Unterstützung" für die Wittinger Pläne im Zusammenhang mit der A39, ihren Anschlussstellen und der geplanten Tank- und Rastanlage (TuR) zugesagt.

Am Rande einer Plenarsitzung Plenums trafen sich die vertreter der Stadt mit den beiden Landtagsabgeordneten Ingrid Klopp (CDU) und Björn Försterling (FDP), um gemeinsam mit Bode und Fachleuten aus seinem Ministerium über die Autobahn zu sprechen.Stadtbürgermeister Karl Ridder, der Erste Stadtrat Peter Rothe und der Bauausschussvorsitzende Hans-Heinrich Koch erläuterten Bode die Haltung des Stadtrats. Die Stadt fordert den Bau einer Anschlussstelle zwischen der L286 und der B244, im Bereich unmittelbar südlich der OHE-Strecke. Eine Südumgehung soll diese Abfahrt mit dem bestehenden Straßennetz verbinden. Von der L286 aus soll eine Umgehung in Richtung Osten in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen werden.Für den Fall, dass diese Variante nicht umgesetzt werden kann, fordert die Stadt Wittingen unbedingt den Bau zweier Anschlussstellen an der B244 bei Mannhagen und an der L286 bei Eutzen, statt nur einer an der B244.Hinsichtlich der geplanten TuR machten Ridder und Rothe deutlich, dass die Stadt den Suchraum im Bereich von VW-Teststrecke und Truppenübungsplatz favorisiert. Die Alternativen Eutzen/Hagen und Wollerstorf lehnt die Stadt wegen der Belastungen von Mensch, Natur und landwirtschaftlichen Betrieben als ungeeignet ab.Klopp und Försterling stützen diese Forderung und wollen den Bau der TuR im Bereich des Truppenübungsplatzes, weil die Flächen dort ohnehin dem Bund gehören und nicht gekauft werden müssen. Die beiden Abgeordneten sagten einem Gespräch beim Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums, Enak Ferlemann, zu, das, so Klopp "in Kürze stattfinden wird".

Erschienen: 20.02.2010: IK / 43 / Seite:3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare