Meine Woche in Berlin

Der kurze Draht hilft dem Landkreis Uelzen

Am Sonntag ist Kommunalwahl. Sie stimmen über die Zusammensetzung der Orts-, Gemeinde- und Samtgemeinderäte ab, ebenso wie über den Uelzener Kreistag und den zukünftigen Landrat sowie über die Bürgermeister der Samtgemeinden Aue, Bevensen-Ebstorf und Rosche.

Damit nehmen Sie Einfluss darauf, wer in den nächsten Jahren in unserer Stadt und unserem Landkreis Entscheidungen treffen wird. In den vergangenen Jahren hat sich die Landes- und Bundesebene – im Gegensatz zur Vorgängerregierung – um die Entwicklung des ländlichen Raums gekümmert. Wie sich bei den Konjunkturpaketen, dem Zukunftsvertrag, einem schnellen Internet oder bei Bundesprojekten gezeigt hat, ist der kurze Draht zwischen Bund, Land, Landkreis und Gemeinden hilfreich, um eine gute Zukunft für den Kreis Uelzen zu gestalten. Der Bund hat insbesondere im Rahmen der Konjunkturpakete die Gelder bereit gestellt, das Land diese eins zu eins weitergeleitet und unseren Kommunen somit ermöglicht, diese unter anderem bei der energetischen Sanierung von öffentlichen Gebäuden einzusetzen. Der Landkreis Uelzen hat dabei einen überproportional großen Anteil bekommen und einen wichtigen Schub nach vorne gemacht. Gerade deswegen freue ich mich, dass unser Niedersächsischer Ministerpräsident David McAllister am heutigen Mittwoch, wenige Tage vor der Kommunalwahl, nach Uelzen kommt. Trotz eines strikten Sparkurses hat das Land dem Kreis Uelzen dieses Jahr mit Millionenbeträgen direkt geholfen. Wichtige Themen der kommenden Jahre sind für uns eine gute ärztliche Versorgung, der Ausbau der Infrastruktur, die Schaffung von Arbeitsplätzen, insbesondere im Bereich von Handwerk, Landwirtschaft und Ernährung sowie die Stärkung der Standorte der Agentur für Arbeit und des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Helfen Sie mit, die Zukunftsachse Bund – Land – Landkreis mit Ihrer Stimme bei der Kommunalwahl zu stärken

Von Henning Otte

Henning Otte ist CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Celle-Uelzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare