Für die Bundestagswahl am 26. September

Kandidaten-Kür der SPD: Celler Ex-OB Mende setzt sich gegen Uelzener Andreas Sorge durch

Die SPD-Unterbezirke Celle und Uelzen haben bei ihrer Wahlkreiskonferenz in Unterlüß Dirk-Ulrich Mende (2.v.r.) zum Kandidaten für die zur Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreis 44 (Celle-Uelzen) gewählt.
+
Die SPD-Unterbezirke Celle und Uelzen haben bei ihrer Wahlkreiskonferenz in Unterlüß Dirk-Ulrich Mende (2.v.r.) zum Kandidaten für die zur Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreis 44 (Celle-Uelzen) gewählt. Das Foto zeigt außerdem Jan Henner Putzier, Mendes Mitbewerber Dr. Andreas Sorge, Kirsten Lühmann (MdB) und Maximilian Schmidt.

Die SPD-Unterbezirke Celle und Uelzen haben Dirk-Ulrich Mende (63) zum Bundestagskandidaten im Wahlkreis 44 (Celle-Uelzen) gewählt. Der ehemalige Oberbürgermeister von Celle setzte sich in geheimer Wahl gegen Dr. Andreas Sorge aus Uelzen durch.

Die SPD-Unterbezirke Celle und Uelzen haben bei ihrer Wahlkreiskonferenz in Unterlüß am Montag (1. März) ihren Kandidaten zur Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreis 44 (Celle-Uelzen) gewählt. 50 Delegierte trafen sich dafür im Bürgerhaus – natürlich unter Einhaltung aller Schutzregeln angesichts der Corona-Lage.

Den 48 stimmberechtigten Delegierten stellten sich mit Dirk-Ulrich Mende und Dr. Andreas Sorge zwei Kandidaten zur Wahl. Beide hatten sich in vielen Runden – aufgrund der Pandemielage viele davon digital – zuvor innerparteilich vorgestellt. In engagierten Reden warben beide Kandidaten um das Vertrauen der Delegierten. In der geheimen Wahl setzte sich Dirk-Ulrich Mende durch: Er vereinte 27 Stimmen auf sich, sein Mitbewerber Dr. Andreas Sorge aus Uelzen erhielt 21 Stimmen. Mende kandidiert damit um die Nachfolge von Kirsten Lühmann.

Dirk-Ulrich Mende gibt will „jeden Tag kämpfen“

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, welches ihr mir stellvertretend für die SPD-Mitglieder in Uelzen und Celle mit der Nominierung als Wahlkreiskandidat der SPD entgegengebracht habt. Und jetzt gilt es: Es sind noch 210 Tage bis zur Wahl und wir werden jeden Tag dafür kämpfen, die Menschen von unseren Vorstellungen zu überzeugen. Wir haben mit Olaf Scholz einen starken Kanzlerkandidaten, wir haben seit heute den Entwurf unseres Wahlprogramms. Und als Kandidat hier im Wahlkreis will mit ganzer Kraft um Unterstützung für die SPD werben“, wird Dirk-Ulrich Mende in einer Mitteilung der SPD zitiert.

„Das ist mehr als andere Parteien haben: Wir liefern ein überzeugendes Personalangebot und ein ebenso überzeugendes Programm. Wir wollen den fairen Ausgleich von Wirtschaft und Ökologie herstellen, wollen moderne Mobilität und ein digitales Deutschland endlich auf den Weg bringen. Unser soziales Profil ist klar: Wir wollen die Bürgerversicherung einführen, das Bürgergeld statt Hartz IV. Wir wollen in Zeiten der Krise Sicherheit für die Menschen organisieren, im Inneren, wie im Äußeren und Europa stärken. Wir wollen Sorgearbeit in der Pflege im Krankenhaus und in der Familie angemessener würdigen. Mit meiner Erfahrung, meinen Kenntnissen und den Verbindungen in die Landes- und Bundespolitik werde ich unseren Wahlkreis Celle-Uelzen in Berlin erfolgreich vertreten und für unsere Heimat und unsere regionalen Interessen ein starker Verbündeter sein“, so Mende.

Großer Dank für Kandidatur an Andreas Sorge

Dazu sagte Jan Henner Putzier, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Uelzen/Lüchow-Dannenberg: „Wir hatten zwei hervorragende Kandidaten. Ich gratuliere Dirk-Ulrich Mende herzlich zu seiner Wahl als Bundestagskandidat für den Wahlkreis Celle-Uelzen. Herzlich Dank an Andreas Sorge für seine Bereitschaft zur Kandidatur. Wir können froh sein, die Auswahl aus solchen hervorragenden Kandidaten zu haben. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit. Ich bin mir sicher, von Andreas Sorge noch zu hören.“ Für Putzier ist es jetzt zentral, die Menschen in der Region zu überzeugen: „Wir werden jetzt gemeinsam deutlich machen, dass die SPD die besseren Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit hat.“

Zum Abschluss schwor Maximilian Schmidt, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Celle, die Delegierten auf den Wahlkampf ein: „Wir freuen uns riesig darauf, mit Dirk-Ulrich Mende in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. Viele kennen ihn: Er ist kompetent, ihm kann man vertrauen. Und er ist Sozialdemokrat durch und durch. Die SPD wird zur Kommunal- und Bundestagswahl gemeinsam zeigen: Wir als SPD sind näher dran an den Themen, die die Menschen bewegen. Heute haben wir den Startschuss für einen Marathonlauf gesetzt – und freuen uns darauf, in den kommenden Wochen und Monaten so viele Menschen wie möglich zu erreichen und für die Sozialdemokratie zu begeistern!“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare