Jahrelang . . .

. . . hatte sich der Uhlenköper erfolgreich gegen ein Frühstück am Wochenende gewehrt, denn er wollte viel lieber schlafen. Doch inzwischen ist er es, der morgens die Brötchen holt und das Frühstück mit seiner Freundin mehr als genießt.

Vor allem, wenn es vorher noch ins Schwimmbad geht, steigt der Hunger ins Unermessliche. Dann muss sich der Uhlenköper maßregeln, damit er nicht mehr als drei Brötchen isst. In der Woche schafft er es leider gar nicht zu frühstücken, dann schmeißt er einfach ein paar Sachen in den Mixer und nimmt das Ergebnis mit zur Arbeit. Dort muss er sich zwar regelmäßig rechtfertigen, was er da Komisches in seiner Flasche hat, aber dem Uhlenköper schmeckt es, und er hat eine Grundlage für den Tag. Doch schon am Montag freut er sich auf das Frühstück am Wochenende mit frischen Brötchen und äußerst netter Gesellschaft. Die Stunde nach dem Frühstück muss er allerdings vorwiegend mit dickem Bauch auf dem Sofa verbringen der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare