AZ macht den Test: Impfoptionen für 16 Januar-Tage

Impfangebote des Kreises: Pieks nur noch mit Termin - wieder deutlich mehr Erstimpfungen

Die Zahl der Erstimpfungen über die Mobilen Impfteams – auch in der Zentralen Impfstation an der Celler Straße 3 in Uelzen-Veerßen – ist wieder gestiegen.
+
Die Zahl der Erstimpfungen über die Mobilen Impfteams – auch in der Zentralen Impfstation an der Celler Straße 3 in Uelzen-Veerßen – ist wieder gestiegen.
  • Lars Becker
    VonLars Becker
    schließen

Die Zahl der Covid-19-Erstimpfungen im Landkreis Uelzen durch die fünf mobilen Impfteams ist im Dezember von Woche zu Woche wieder deutlich gestiegen. Wichtig zu wissen: Für alle Impfangebote des Landkreises ist inzwischen eine vorherige Terminvereinbarung zwingend erforderlich.

Uelzen/Landkreis – Wurden in der zweiten Dezember-Woche nur 68 Bürger aus dem Landkreis erstmals gegen das Coronavirus geimpft, so waren es in der dritten bereits deren 98 – ein Plus von 43 Prozent – und dann in der vierten schon 172. Das entspricht einer weiteren Steigerung um rund 75 Prozent. Das geht aus Zahlen hervor, die der Landkreis Uelzen veröffentlicht hat.

Detaillierte Statistiken für die Zahl der Erstimpfungen in den Praxen der niedergelassenen Ärzte liegen nicht vor. Hier hatte die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) aber im Dezember Woche für Woche neue Impfrekorde vermeldet. Von zuletzt fast 500.000 Impfungen in der Woche zwischen dem 5. und 12. Dezember waren 443.000 Boosterimpfungen gewesen – aktuellere Zahlen aus inzwischen 4700 beteiligten Praxen legte die KVN noch nicht vor.

Zahl der Boosterimpfungen steigt kontinuierlich an

In der letzten November-Woche waren durch die mobilen Impfteams im Landkreis Uelzen 435 Personen erstmals geimpft worden, zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember waren es 291. Auch die Zahl der Boosterimpfungen ist in die Höhe geschnellt – im Vergleich der letzten fünf Wochen von 672 über 1627, 1901 und 2505 auf zuletzt 2558.

Der Landkreis Uelzen veröffentlicht – wie angekündigt – nach und nach auf seiner Internetseite neue Termine im Januar 2022 und die dezentralen Örtlichkeiten für Corona-Schutzimpfungen mit den Vakzinen von Biontech und Moderna. Besonders wichtig zu wissen: Für die Inanspruchnahme sämtlicher Impfangebote des Landkreises – egal ob in der Zentralen Impfstation an der Celler Straße 3 in Uelzen-Veerßen oder anderswo – gilt seit Dienstag, 28. Dezember, dass Bürger zwingend einen Termin benötigen.

Umstellung auf Termin „aufgrund der Erfahrungen“

Den müssen sie über das Impfportal des Landes oder aber telefonisch über die Hotline 0 800 / 99 88 66 5 (montags bis sonnabends von 8 bis 20 Uhr/nicht an Neujahr) buchen. Je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe würden neue Impftermine in das Buchungssystem eingepflegt und zur Buchung freigegeben, teilt die Kreisbehörde dazu mit.

Der Grund zur Umstellung von Impfangeboten ohne Termin zu ausschließlich solchen mit ist offensichtlich: „Aufgrund der Erfahrungen, die wir gemacht haben, soll verhindert werden, dass Leute nach Hause geschickt werden müssen, die womöglich lange gewartet haben“, so Kreissprecher Martin Theine im AZ-Gespräch.

Etliche freie Impftermine im Januar 2022 buchbar

Am Donnerstag, 30. Dezember, besteht das letzte Impfangebot des Jahres 2021 von 8.30 bis 15.30 Uhr im Wandelgang des Kurhauses in Bad Bevensen. Über das niedersächsische Impfportal waren am Mittwoch keine Termine mehr buchbar – sehr wohl aber gab es die noch für den 3. Januar an gleicher Stelle im Kurort und auch am gleichen Tag im Gemeindesaal in Suderburg.

In der Zentralen Impfstation in Uelzen waren ab dem 4. Januar 2022, aber auch für den 5. bis 8. und am 16. Januar jeweils zwischen 20 und 30 Termine frei. Auch für Gerdau (Dat Gerdau Huus) waren am 4. Januar noch sieben verschiedene Uhrzeiten buchbar.

Und ebenfalls zu buchen waren Impftermine für diese Termine: 6.1. ehemaliges BGS-Gelände Bad Bodenteich, 11.1. Rathaus Ebstorf, 12.1. Feuerwehrgerätehaus Suhlendorf, 13.1. Gemeinschaftshaus Steddorf, 18.1. Heidehof Eimke, 19.1. Rathaus Rosche (Aktion 60+), 26.1. DRK-Haus Rosche und 31.1. Gemeindesaal Suderburg. Der Landkreis selbst informiert bis dato nur über die Impftermine bis zum 6. Januar 2022.

Alternativ zu den Impfangeboten der Mobilen Impfteams des Kreises, die der DRK-Kreisverband Uelzen stellt, können sich alle Bürger auch über die niedergelassenen Ärzte um Termine bemühen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare