Ihre letzte Hoffnung. . .

. . .  verpackte Uhlenköpers Bekannte in einen unwichtig erscheinenden Teilsatz: „..oder du rettest mich“. Doch die gewünschte Reaktion ihres Gegenübers blieb aus – was jedoch nicht an der generellen Bereitschaft des Retters liegt, soviel ist klar!

Um Blamierungen, ein wenig Schadenfreude und vor allem die Angst vor den Gemeinheiten der lieben Verwandschaft geht es bei dieser Geschichte. Denn Uhlenköpers Bekannte wird in wenigen Wochen 30. Was da auf junge, unverheiratete Frauen an Fiesheiten zukommen kann, mag sich diese Dame gar nicht ausmalen. Die üblichen Verdächtigen – Onkel X und Cousin Y – bereiteten bisher noch jeder jungen Frau der Familie besonders hartnäckig verschmutzte Türklinken zum Ehrentag vor. In Spiele eingebettet, die alle außer das Geburtstagskind Tränen lachen ließen, mussten die Klinken gesäubert werden. Nicht mit mir, dachte sich da die junge Frau: Verreisen oder einfach nicht feiern – vieles stand zur Debatte, nur um diesem Schreckenstag zu entgehen... Doch nichts scheint die Verwandschaft an ihren Plänen zu hindern... Dann also ganz nebenbei der genannte Satz zum Mann an ihrer Seite: „Oder du rettest mich.“ Aber – nichts...

So muss auch sie da durch, denkt sich da Uhlenköper

Kommentare