Das hat...

. . . der Uhlenköper schon lange nicht mehr gemacht: Er war mit seinem Töchterchen Enten füttern. Diese paddelten leise vor sich hin, quackend auf dem Ratsteich herum, und waren begeistert von den Brötchenkrumen, die der Uhlenköper und seine Kleine ihnen zuwarfen.

Keine Ente gönnte der anderen den leckeren Bissen; es wurde zugeschnappt, gezwickt und verscheucht, dass das Wasser nur so spritzte. Andere wiederrum warteten geduldig bis ihnen ein Bissen zugeworfen wurde. Und am Uferrand ergatterten freche Spatzen die kleinsten Krümel. Uhlenköper und das Töchterchen hatten mächtig Spaß, schnell hatte jeder „seine“ Lieblings-ente ausgemacht. Und während beide am Uferrand standen, stellte der Uhlenköper fest, dass es egal ist, wie alt ein Kind ist, wenn man die lustigen Wasservögel füttert, denn seinTöchterchen ist 22 Jahre alt und hatte bei dieser Aktion genau so viel Spaß wie der.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare