Harakiri. . .

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unteraz-online.de/kolumnen.

... wollte der Uhlenköper eigentlich gar nicht begehen. Aber was tun, wenn man mit seinem Fahrrad unterwegs ist und nur 20 Zentimeter Platz hat, um von der Straße auf den Gehweg zu wechseln, weil einem ein rollendes Auto den Weg versperrt?

Von der Fahrbahn auf den Gehweg wechseln, ist ohnehin immer so eine hakelige Angelegenheit für Radfahrer, wenn man von Autos umringt ist, also lieber blitzschnell und verkehrssicher diesen Akt hinter sich bringen. Ja, Radfahrer sitzen nie am längeren Hebel und sollten deshalb lieber auf Nummer sicher gehen, das weiß der Uhlenköper. Als er mal wieder eiligst auf seinem Rad unterwegs war, kam aus einer Seitenstraße ein Auto herausgerollt. Der Fahrer hielt an und wollte den Uhlenköper vorbeiziehen lassen. Doch mitten in diesem Prozess ließ der Fahrer das Auto bereits anrollen – während der Uhlenköper sich zum selben Zeitpunkt überlegte, dass er eigentlich absteigen und auf den Fußweg wollte. Naja, natürlich war der Uhlenköper flinker, aber dass er dem Autofahrer einen gehörigen Schrecken eingejagt hatte, tat ihm dann doch ein wenig leid. Und nun wird er es vielleicht doch seinem Kollegen nachmachen und sich einen Fahrradhelm zulegen, der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare