Ein Gruß...

. . . von der Waterkant sollte es vielleicht an die Uelzener sein – anders konnte sich unser Mann gestern Morgen beim allerbesten Willen nicht erklären, warum eine Handvoll Möwen (ja, Möwen!) ausgerechnet auf dem Wasserbecken der Uelzener Kläranlagen herumpaddelte.

Mag sein, dass das Wasser um die Möwenfüße herum recht mollig war – unser Mann nimmt das jedenfalls einfach mal an. Sowas kennen die weißen Vögel natürlich von Nord- und Ostseee in der Regel nicht. Und auch die Gesellschaft von Stockenten dürfte an der Küste eher selten sein. Hier in Uelzen dümpelten die Schnabeltiere beider Arten einträchtig nebeneinander her und ließen es sich gut gehen in der Morgensonne. Ein entzückendes Bild! Am Abend waren die Möwen dann verschwunden. Wahrscheinlich wieder in Richtung See entflogen. Mit einem Gruß aus Uelzen im Gepäck, glaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare