Es war groß und. . .

.  . . struppig, was auf der Ablage eines großen Pickup-Wagens lag. Der Uhlenköper heftete sich mit seinem Auto an das große Gefährt vor ihm, eigentlich nur, weil er rein zufällig den gleichen Weg hatte.

Aber dann entdeckte er dieses Paket, das am Kofferraum von außen festgeschnürt war. Und als er noch näher kam, stellte er fest, dass es ein Körper sein musste. Die ganze gemeinsame Strecke über überlegte er, wem der Rücken gehören könnte, der ihm da entgegengestreckt wurde: Kurze blonde Borsten waren es. Für einen Hund war das Fell zu grob, für einen Fuchs war der Rücken zu lang, für ein Wildschwein wiederum zu kurz, meint jedenfalls der Uhlenköper. Als an einer roten Ampel der Wagen vor ihm hielt, waren sogar aus der Nähe Blutflecken auf dem struppigen Fell zu erkennen. Aber Schwanz, Beine, Ohren waren seinem Blick verborgen. Vielleicht kann es ja der seltene Wolf gewesen sein, der sich doch angeblich schon in der Region blicken ließ. Aber falls es doch das Wildschein war, gilt: Wer sich hier seinen Weihnachtsschmaus geschossen hat, sollte seinen Plan dringend überdenken. Schließlich war das arme borstige Ding direkt über dem Auspuff angebunden, wunderte sich der neugierige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare