Gartenarbeit. . .

. . . kann ganz schön gefährlich sein, musste Uhlenköper jetzt feststellen. Eigentlich wirbelt er ganz gern im Grün umher, pflanzt hier was ein und rupft dort was raus.

Der Spaß ist ihm jüngst aber ein wenig vergangen – eine seiner heiß geliebten Rosen hat im wahrsten Sinne des Wortes zum Schlag ausgeholt und ihm nun erstmal die Gartenarbeit verleidet. Er war gerade dabei, eine Skimmie auszubuddeln, um ihr ein anderes Plätzchen im Garten zuzuweisen. Dafür musste er sich über seine englische „Scepter’d Isle“-Rose beugen. Und bei irgendeiner Bewegung blieb unser Mann plötzlich an einem der dornigen Zweige hängen. Und zwar mit der Wange. Uhlenköper jaulte auf, musste aber still verharren, um kein größeres Loch in die Haut kurz unter seinem Auge zu reißen. So nahm er vorsichtig den Zweig aus dem Gesicht und musste anschließend auch noch – jammernd – den Dorn aus seiner Backe pulen. Auch in den Händen hatte er Rosendornen noch und nöcher. Nun reicht es ihm erstmal. Spaten und Harke liegen in der Ecke, diese Woche soll es sowieso nur regnen – da kann ihn sein sonst heiß geliebter Garten mit seinen ganzen englischen Rosen schlicht und ergreifend mal gern haben, schmollt Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare