Das Wort zum Sonntag

Gäste und Fremdlinge

 Von Lars NeumannWichtiger Besuch hat sich angekündigt: Alles wird vorbereitet, und wenn das Wetter mitspielt, kann sogar der Grill angeworfen werden. Getränke sind bereitgestellt, die Gäste können kommen. Wir freuen uns auf sie und bereiten alles vor, so dass sie sich bei uns wie zu Hause fühlen können.

Dann kommen sie. Wir unterhalten uns, essen, trinken und lachen gemeinsam, und nach einem schönen Abend gehen sie dann auch wieder nach Hause. Denn natürlich: Ihr Lebensmittelpunkt findet sich außerhalb unser vier Wände.

Manchmal sieht das auch anders aus. Für unsere Tochter zum Beispiel. Die ist vor zehn Tagen zu einem Schüleraustauschjahr nach Durban in Südafrika aufgebrochen. Die dortigen Winterferien sind bereits vorbei, Sommerferien fallen in diesem Jahr aus. Sie lebt bei einer Familie, teilt das Zimmer mit Bongeka, der etwa gleichaltrigen Tochter.

Für die Familie ist sie mehr als ein Gast. Sie teilt ihr Leben mit ihnen und entdeckt viel Neues im tiefen Süden.

Solche Einschnitte im Leben finden sich immer. Nicht nur selbst gewählte, wie bei unserer Tochter, auch ungeplante und nicht gewollte. Auf einmal müssen wir uns mit Ungewohntem auseinandersetzen und sind dadurch herausgefordert.

Zu allen Zeiten ging es Menschen so. Dinge ändern sich, Beziehungen wachsen und sterben wieder ab. Bleibendes gibt es nicht. Der Vers für die vor uns liegende Woche kennt das auch:

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Kein Ort zum Faulenzen, von dem Paulus hier spricht, sondern einer, an dem wir uns engagieren sollen. Meine Tochter ist nun mit einer Woche Schule fertig. Sie weiß jetzt, was gefordert wird und ebenso, wie sie sich in Bongekas Familie einbringen kann. Diesen Aufgaben wird sie sich in der nächsten Zeit stellen.

Schauen Sie doch in der nächsten Woche durchgängig danach, was Sie nicht alles für andere erreichen können. Wie Sie es deutlichmachen, dass Sie Teil der Hausgenossen Gottes sind, gebend wie empfangend.

Lars Neumann ist Pastor in Bad Bodenteich. Das Wort zum Sonntag finden Sie auch unter: www. az-online.de/lokales/ kolumnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare