1. az-online.de
  2. Uelzen

Fahrraddiebstähle auf Vor-Corona-Niveau

Erstellt:

Von: Norman Reuter

Kommentare

Schloss wird geknackt
Die Eigentümer von Fahrrädern sollten nicht beim Schloss sparen, sondern sich möglichst solche zulegen, die nicht leicht zu knacken sind.  © dpa

Die Zahl der gestohlenen Fahrräder in Stadt und Landkreis Uelzen nimmt wieder zu. Laut Polizei liegt sie auf Vor-Corona-Niveua.

Es ist ein Strohhalm, an dem sich Menschen klammern, deren Rad gerade geklaut wurde. Sie beschreiben in der Facebook-Gruppe „Du weißt, dass du aus Uelzen kommst, wenn...“ die gestohlenen Räder und rufen dazu auf: „Haltet die Augen auf!“

In diesen Wochen sind immer wieder solche Posts in der Facebook-Gruppe zu entdecken. Ob nun das mattschwarze Damenfahrrad, das am Hovermannskamp verschwand, oder auch das Damenrad, das vor der Kaufland-Filiale an der Bahnhofstraße entwendet wurde – der Unmut der Betroffenen ist immer groß.

Die Polizei erklärt auf Nachfrage, das in der Tat wieder häufiger Räder in Stadt und Landkreis Uelzen entwendet werden. Julia Westerhoff, Sprecherin der Polizei-Inspektion Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, erklärt, dass inzwischen die Zahl der Fahrrad-Diebstähle wieder das Niveau aus Vor-Corona-Zeiten erreicht habe.

Auch interessant

Kommentare