Uhlenköper:

Eule oder Lerche,  .  .  .

. . .  das ist die Frage. Was der Uhlenköper damit meint? Die Schlafgewohnheiten der Menschen werden in zwei Kategorien unterteilt. Die Lerchen sind Frühaufsteher, die Eulen Langschläfer.

Und tatsächlich: Die Freundin des Uhlenköpers ist schon bei Morgengrauen putzmunter und steigt gut gelaunt aus dem Bett. Der Uhlenköper hingegen schläft lieber länger, weil er abends erst müde wird, wenn bereits die ersten Vögel zwitschern. Wissenschaftler haben die beiden extremen Schlaf-Wach-Vari-anten nach Vorbildern aus der Vogelwelt benannt. Lerchen werden früher müde als die meisten Menschen und stehen auch früher auf. Eulen hingegen sind abends lange leistungsfähig, morgens aber müde. Diese wissenschaftliche Studie hat der Uhlenköper seiner besseren Hälfte nun unterbreitet, damit er auch mal ausschlafen darf. Nur wunderte sich die Freundin, warum Langschläfer nach einem Vogel und Frühaufsteher nach einem Baum benannt werden. Diesen Irrtum hat er aber inzwischen beseitigt, der abends wache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare